Maximale Erwerbsminderungsrente

von
Herz1952

@Reine Mathematik,

Gut gemeint, aber Sie müssen noch berücksichtigen, dass 1 RP/Jahr nicht immer genau die Hälfte der Beitragsbemessungsgrenze ist. Deshalb variiert die Rentenpunktzahl pro Jahr. Wenn also die Beitragsbemessungsgrenze mehr steigt als der "Durchschnitt aller Versicherten", und das war in den letzten Jahren so, dann kommt die Brutto-EM-Rente auf "gefühlte" 2.800,-- €. Ohne jegliche "Gewähr". Der Durchschnitt aller Versicherten ergibt 1 RP.

Ich bin vor einiger Zeit in diesem Forum auch in diese "Falle" getappt.

Herz1952

von
Herz1952

@jenser,

es scheint so, dass Sie vor Ihrer EM-Rente ein-(ige) Lücken in Ihrem Erwerbsleben hatten. Oder Sie haben im Niedriglohnsektor gearbeitet.

Ab 1.7.14 werden wenigstens die Lücken der letzten 4 Jahre nicht berücksichtigt, wenn das für den EM-Rentner günstiger ist.

Herz1952

von
W*lfgang

Zitiert von: Herz1952
Wenn also die Beitragsbemessungsgrenze mehr steigt als der "Durchschnitt aller Versicherten", und das war in den letzten Jahren so (...)

Ergänzend/korrigierend:

der Höchststand der BBG in EP war 2005 (2,13 EP) erreicht (nachdem es 2003 einen deutlichen Schubs nach oben gegeben hat), seit dem ist er wieder rückläufig und lag in 2012 bei 2,03. Tendenz für 2014 real wohl 2,01.

Daten zum Abgleich können aus diesem Merkblatt (S. 11 + 14) nachgelesen werden:

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/BayernSued/de/Inhalt/Allgemeines/Pool_BY/Zahlen_und_Tabellen/ZuT_2014_7.pdf?__blob=publicationFile&v=5

Gruß
w.