MdE 30% - GdB feststellen

von
Kora

Hallo..
Die Minderung meiner Erwerbstätigkeit ist seit vielen Jahren auf 30% festgesetzt und nun möchte ich gerne wissen ob ich damit einen Schwerbehindertenausweis beantragen kann..Vielleicht sollte ich dazu sagen..dass ich keine ärztlichen Gutachten aus dem letzten zwei oder drei Jahren vorlegen kann..Wie läuft das mit den Antrag und lohnt sich so etwas überhaupt? Für Eure Hilfe wäre ich sehr dankbar...
herzliche Grüße

von
Kerstin

Hallo Kora,
Die Rentenversicherungen sind für die Feststellung der Höhe des GdB nicht zuständig. Der Antrag muss über das Versorgungsamt gestellt werden.

LG von Kerstin

von
GdB

Zitiert von: Kora
Hallo..
Die Minderung meiner Erwerbstätigkeit ist seit vielen Jahren auf 30% festgesetzt und nun möchte ich gerne wissen ob ich damit einen Schwerbehindertenausweis beantragen kann..Vielleicht sollte ich dazu sagen..dass ich keine ärztlichen Gutachten aus dem letzten zwei oder drei Jahren vorlegen kann..Wie läuft das mit den Antrag und lohnt sich so etwas überhaupt? Für Eure Hilfe wäre ich sehr dankbar...
herzliche Grüße

Nur alleine mit dem MdE (ohne weitere aktuelle ärztliche Unterlagen) einen GdB zu beantragen, wird ein eher schwieriges Vorhaben.
Unterm Strich kann man allerdings auch sagen, dass ein "MdE30" auch auf "GdB30" hinauslaufen könnte/würde. Was dann zur Fragestellung heissen würde, einen Schwerbehindertenausweis würde es nicht geben. Eine Gleichstellung könnte damit aber beantragt werden.

von
KSC

man weiß zu wenig von Ihnen um Konkretes zu sagen.

Dass die DRV nicht zuständig für "Ihr Problem" ist wurde bereits gesagt.

Wenn Sie Steuern zahlen haben Sie bei anerkannter SB vielleicht einen Steuervorteil (Finanzamt fragen)

Wenn Sie arbeiten vielleicht einen besseren Kündigungsschutz und mehr Urlaubstage (Arbeitgeber oder Betriebsrat fragen).

Sind Sie hingegen eine Hausfrau und zahlen keine Steuern bringt Ihnen dieses "Dingens" wenig bis nichts, außer vielleicht Aufregung und Stress mit dem Versorgungsamt.......

von
checker

unter 50 GdB läuft nichts...kannst vergessen.

Experten-Antwort

Hallo Kora,

zur Beantragung eines Schwerbehindertenausweises (für den ein GdB von mindestens 50 erforderlich ist) wenden Sie sich bitte an das Versorgungsamt.

Viele Grüße
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

Interessante Themen

Rente 

Hinzuverdienst zur Rente: Was ist erlaubt?

Was darf ich zu meiner Rente hinzuverdienen? Muss ich meinen Hinzuverdienst melden? Wir geben einen Überblick, für wen welche Bestimmungen gelten.

Rente 

Rente für Schwerbehinderte: Wenn der Behindertenstatus verloren geht

Der Schwerbehindertenausweis verhilft Betroffenen häufig zur Frührente. Dafür muss allerdings unbedingt bei Rentenbeginn Schwerbehindertenstatus...

Altersvorsorge 

Die richtige Altersvorsorge für Selbstständige

Nur etwa ein Viertel der Selbstständigen in Deutschland ist zur Altersvorsorge verpflichtet. Wir erklären, was die anderen unbedingt wissen sollten.

Altersvorsorge 

Prämiensprung bei BU-Versicherungen: Lohnt noch der Abschluss?

Berufsunfähigkeitsversicherungen werden bald teurer. Warum das so ist und wie Verbraucher jetzt reagieren sollten.

Rente 

Früher in Rente ohne Abschläge: Wenn die Altersteilzeit zu früh endet

Nach dem Ende der Altersteilzeit möchten viele die Altersrente für besonders langjährig Versicherte erhalten. Doch oft sind sie zu jung dafür. Was...