< content="">

MDK der KK

von
derbarbar

Hallo,

hat man einen Anspruch auf Aushändigung eines Untersuchungserichtes des MDK der Krankenkasse?

Der untersuchende Arzt sagte, er dürfe keine Kopie herausgeben, dies hätte in der Vergangenheit schon einmal zu problemen geführt.
Ist diese Aussage korrekt?

von
Nix

Ein Anspruch auf Aushändigung des MDK-Gutachtens besteht nicht.
Wenn Sie unbedingt wissen wollen, was da drinsteht, wenden Sie sich einfach an Ihren Hausarzt und lassen Sie ihn das Gutachten für Sie anfordern. Er darf das Gutachten auf jeden Fall zugeschickt bekommen. Dann dürfen Sie das Gutachten bei ihm einsehen.
Es dürften beim MDK keine Bedenken bestehen, das Gutachten an Ihren Hausarzt zu übersenden.
Ihnen selbst händigt man solche Unterlagen inden seltensten Fällen aus, wegen des Datenschutzes.

Experten-Antwort

Ärzte müssen ihren Patienten jederzeit Einblick in die vorhandenen Patientenunterlagen gewähren; das gilt auch für die bei Ämtern vorliegenden Unterlagen. Um das Verfahren dort zu vereinfachen ist es ratsam Ihrem Hausarzt eine Vollmacht zu erteilen, dass dieser die Unterlagen anfordert und Sie diese bei ihm einsehen können.

von
zuza

hi,

du kannst antrag auf akteneinsicht bei deiner KK (wurde das gutachten von dort in auftrag gegeben?)stellen - diese kannst du dann kostenpflichtig kopieren. ein antrag auf vollständige akteneinsicht ist auch ganz sinnvoll, da man dann sieht, was sonst noch so an kurznachrichten, mitteilungen usw. in der akte zu finden ist!

gruß, zuza

von
derbarbar

Zum ersten Beitag:

Datenschutz, soll ich etwa vor meinen eigenen Daten geschützt werden?

Ich habe aufgrund der hilfreichen Antworten hier im Forum bei der KK nachgefragt, dort sagte man mir das das Gutachten an meinen Hausarzt versandt wurde. Dann werde ich mir dort eine Kopie holen.

Danke für die Antworten!

von
Antonius

Ich bekam damals anstandslos von meiner Krankenkasse eine Kopie zugeschickt !

MfG