Med./Berufl. Arbeits-/Belastungserprobung 2

von
Poldibär

Hallo,

ich hatte hier schon mal gepostet:
Upps, der hier ursprünglich verlinkte Inhalt steht nicht mehr zur Verfügung! Bitte nutzen Sie unsere Forensuche.
Hatte heute ein Gespräch mit der Sozialarbeiterin hier.

Das Ergebnis der Belastungserprobung ist:
Ich bin nicht ausreichend belastbar für ein Wiedereingliederung oder eine Arbeitstrainingsmaßnahme. Mein ALG I läuft jedoch im Mai aus und dann steh ich ohne finanzielle Unterstützung da. Harz4 werde ich nicht bekommen.

Ich werde lt. Arzt als nicht arbeitsfähig/belastbar entlassen werden.
Empfehlung des Arztes wird wohl sein: Medizinische Möglichkeiten nicht ausgeschöpft, daher Psychiatrische Tagesklinik und Mediaktion bis zu Höchstdosis, danach bei ausreichender Stabilisierung eine Trainingsmaßnahme in einer Übungsfirma (selber Träger wie da wo ich grade bin). Klingt für mich so als ob hier nur die Leute „verschoben" werden und man seine „Häuser auslasten" will.
Ich hab jedoch die Schn… so voll von den ständigen Aufenthalten in Kliniken und den Pillen, da es mir danach nicht wirklich dauerhaft besser ging.

Seit ich in dieser Maßnahme bin geht es mir schlechter als vorher und dann solch eine Empfehlung ????

Mein Rentenantrag läuft ja schon seit Anfang. 2013. Auf meine Frage wovon ich denn ab Mai leben soll und ob ich den Rentenantrag nochmals stellen soll kam die Antwort - von uns wird keine Befürwortung für Rente kommen.

Wer entscheidet denn jetzt über Rente? die DRV oder diese "Maßnahmeneinrichtung".

Wie lange soll ich warten um mal nachzufragen, wie der Sachstand bei der DRV ist. Ich hab ja auch zwei "Kundennummern" - eine für den Rentenantrag aus 2013 und eine von dieser "Maßnahme".

Ich habe einen GdB von 50%

Irgendwie macht sich mal wieder Panik in mir breit. Ich werd von einer "Einrichtung" in die nächste verfrachtet und es geht mir schlechter als vorher.

Vielen Dank für hilfreiche Antworten

Experten-Antwort

Sehr geehrter Poldibär,

nicht umsonst blieben bislang die hilfreichen Antworten aus, denn aus der "Ferne" ist es sehr schwer Ihnen gewinnbringende Tipps oder Informationen zu geben.

Die Entscheidung, ob Erwerbsminderungsrente gewährt wird trifft unabhängig von dem Votum der "Maßnahmeneinrichtung" die DRV, zudem beide auch unterschiedliche Sachverhalte prüfen.

Die Maßnahmeneinrichtung stellt fest, ob Sie rehafähig sind, wärhend die DRV prüft, wieviel Stunden Sie noch auf dem allgemeinen Arbeitmarkt tätig sein können.

Wenn Sie fragen, wovon Sie ab Mai leben sollen, gehe ich davon aus, dass auch bereits das Krankengeld ausgelaufen ist und Sie bereits von der Krankenkasse ausgesteuert wurden.

Aus diesem Grund ist das Erfragen des Sachstandes bei der DRV schon jetzt sinnvoll.

Mit freundlichen Grüßen

von
Poldibär

Zitiert von: Techniker

Wenn Sie fragen, wovon Sie ab Mai leben sollen, gehe ich davon aus, dass auch bereits das Krankengeld ausgelaufen ist und Sie bereits von der Krankenkasse ausgesteuert wurden.

Aus diesem Grund ist das Erfragen des Sachstandes bei der DRV schon jetzt sinnvoll.

Vielen Dank für die Antwort,
dann hoff ich mal, dass ich mit meiner Nachfrage nicht nerve, aber nach einen Jahr, Bearbeitungszeit dürfte ja eine Frage mal erlaubt sein :)

LG Poldibär

Interessante Themen

Altersvorsorge 

So sparen Sie mit nachhaltigen Fonds

Nachhaltige Aktienfonds und ETF können ein guter Baustein für die Altersvorsorge sein. Doch nicht immer steckt nur Nachhaltiges drin. Was beim Kauf zu...

Altersvorsorge 

Inflation: Was Sparer jetzt tun können

Milliarden auf den deutschen Sparkonten verlieren derzeit an Wert. Wie Sie sich bei der Altersvorsorge gegen die Teuerung wappnen können.

Altersvorsorge 

Berufsunfähigkeit: Als Schüler schon versichern lassen?

Wer noch vor Ausbildungsstart eine private Berufsunfähigkeitsversicherung abschließt, kann auf Dauer Tausende sparen.

Altersvorsorge 

Wie Sparer von Immobilienfonds profitieren können

Offene Immobilienfonds versprechen auch in Zeiten niedriger Zinsen stabile Renditen. Doch die Pandemie hat Spuren hinterlassen. Was das für Anleger...

Rente 

Rentenplus auch für Witwen und Witwer

Zum 1. Juli steigen die Renten – auch für Witwen und Witwer. Wer wie profitiert und wie Einkommen angerechnet wird.