Mediziniscbe Rehabilitation

von
Bine Bre

Liebes Team,

nach einem Schlaganfall am 23.02.2014 war ich in einer Klinik bis zum 24.04. über die Krankenversicherung versichert . Ab dem 24.04. über die Deutsche Rentenversicherung versichert.

Am 05.06.2014 wurde ich nun krank aus dieser Anschlussheilbehandlung entlassen und die nächsten 4 bis 6 Monate werde ich zu Hause Therapien machen müssen. Dann erfolgt eine stufenweise Wiedereingliederung.

Fragen:

Wer trägt bis dahin die Kosten?

Werde ich vom Arzt weiter krank geschrieben? Was muss er tun?

Was erhält überhaupt der Arbeitgeber ?

Beziehe ich weiter Übergangsgeld durch die Rentenversicherung oder bekomme ich weiter Geld von der Krankenkasse?

von
Fritz

Liebe Bine,

nach der Entlassung aus der AHB-Klinik werden die weiteren Kosten von Ihrer Krankenkasse übernommen, welche auch nach dem Entlassungstag mit der Zahlung von Krankengeld eintreten muss.

Ob Ihr Arbeitgeber noch etwas benötigt, sollten Sie mit diesem besprechen. Alle anderen Fragen wird Ihnen die Krankenkasse beantworten.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Bine Bre,

bitte lassen Sie sich von Ihrem Arzt weiter krankschreiben. Nach Beendigung der medizinischen Reha-Maßnahme zahlt Ihre Krankenkasse erneut Krankengeld. Die Kostenübernahme durch die Rentenversicherung wäre nur dann möglich, wenn die Wiedereingliederung unmiitelbar im Anschluß von 4 Wochen (28 Tagen) nach Beendigung der Anschlussheilbehandlung beginnen würde.

von
Bine Bre

Vielen Dank :-)