< content="">

Medizinische Reha

von
Maik

Hallo,

ich habe folgende Frage. Die Krankenkasse hat mich aufgefordert einen Antrag auf medizinische Rehabilitation zu stellen. Mit der 10 Wochen Frist geschah dies dann kurz bevor ich eine Wiedereingliederungsmaßnahme begonnen habe. Dies ist nun erfolgreich abgeschlossen, die Rehamaßnahme wurde aber genehmigt. Ich würde jetzt jedoch gerne weiter arbeiten und dies nicht durch die Rehamaßnahme unterbrechen. Muss ich mit negativen Auswirkungen rechnen, wenn ich die Maßnahme nun nicht antrete?

von
KSC

Fragen Sie die Krankenkasse: aber da die Wiedereingliederung rum ist und Sie vermutlich wieder in Vollzeit arbeiten, dürfte es der Kasse auch egal sein, ob sie in Reha gehen oder nicht. Die müssen ja kein KG mehr zahlen...

von
Maik

Ich meinte eigentlich eher die Auswirkungen bei der Rentenversicherung, diese hat ja schließlich die Reha genehmigt. Der Krankenkasse ist es egal, da sie ja dann wie gesagt kein Krankengeld mehr zahlen muss.

von
ich

Wenden SIe sich direkt an die Sachbearbeitung.

Teilen Sie mit, dass die Reha-Antragstellung ausschließlich auf Wunsch der Krankenkasse erfolgte und sie daran im Grunde kein Interesse haben. Fragen Sie, welche Auswirkungen das Nicht-Antreten der Maßnahme hat. (Könnte mir vorstellen, dass es Probleme geben könnte, wenn Sie in nächster Zeit feststellen, dass Sie doch eine Reha bräuchten...)

von
Rehamensch

Niemand kann Sie zwingen eine Reha anzutreten.

Und da Sie wieder arbeiten ist dies der RV auch egal bzw sogar ganz recht, da ja die Kosten für die Massnahme eingespart werden können.

Experten-Antwort

Bitte folgen Sie dem Rat von &#34;ich&#34; und wenden sich direkt an Ihren zuständigen Sachbearbeiter oder Rehafachberater - eigentlich sollte es keine Probleme geben, aber das sollte doch individuell abgesprochen werden.

von
Maik

Danke für die Antworten. Ich werde mich an den Rehafachberater wenden. Ich würde aber trotzdem gerne noch wissen, mit was für Auswirkungen man rechnen könnte.

von
Schade

...man wird Sie inhaftieren...oder Ihnen für immer jede Rente versagen....

Mann, was wollen Sie hören? Jetzt haben Sie von mehreren Leuten gehört, dass höchstwahrscheinlich gar nichts passiert - geben Sie sich doch bitte damit zufrieden oder fragen Ihren Sachbearbeiter, der Ihren Antrag bewilligt hat.

Vielleicht bricht ja auch der 3. Weltkrieg aus, weil Sie nicht zur Reha gegangen sind.