Medizische Reha während Altersteilzeit

von
Hubert M

Habe ich während der Altersteilzeit Anspruch auf eine Medizinische Reha, egal ob Arbeits- oder Freistellungsphase?
Danke!

von
Groko

Zitiert von: Hubert M
Habe ich während der Altersteilzeit Anspruch auf eine Medizinische Reha, egal ob Arbeits- oder Freistellungsphase?
Danke!

Ja.

von
W*lfgang

Zitiert von: Groko
Zitiert von: Hubert M
Habe ich während der Altersteilzeit Anspruch auf eine Medizinische Reha, egal ob Arbeits- oder Freistellungsphase?
Danke!
.

Ergänzend:

Wenn die Freistellungsphase nicht kurz vor Ende ist und in den nächsten 6 Monaten nicht eine Altersvollrente beantragt wird.

Gruß
w.

Experten-Antwort

Sowohl in der aktiven als auch in der passiven Phase der Altersteilzeit sind Sie nicht vom Leistungsausschluss betroffen.

von
Zebro

Eine ergänzende Frage; Ich habe einen Bewilligungsbescheid für eine medizinische Reha bekommen und eine Woche vorher die Möglichkeit bzw. Zusage für eine Altersteilzeit zum 1.4.2018 (aktive Phase) vom Arbeitgeber erhalten. Vertragsunterschreibung etwa ende Februar Anfang März.
Mus ich der Rentenversicherung das melden, wenn der Aufenthalt in der Klinik in die aktive Phase fällt?

Experten-Antwort

Guten Morgen,
lediglich der Altersrentenantrag stellt einen Ausschlussgrund dar. Die Altersteilzeit ist kein Hinderungsgrund für die Durchführung der medizinischen Rehabilitation.
Freundliche Grüße

von
Rosita

Zitiert von: Experte/in
Guten Morgen,
lediglich der Altersrentenantrag stellt einen Ausschlussgrund dar. Die Altersteilzeit ist kein Hinderungsgrund für die Durchführung der medizinischen Rehabilitation.
Freundliche Grüße

Gilt das auch für den Vorruhestand?
Mein Vorruhestand endet erst im Februar 2021.
VG, Rosita

Experten-Antwort

Was genau meinen Sie mit Vorruhestand?

Bitte eröffnen Sie für neue Fragen einen neuen Beitrag und schreiben nicht "in alte Beiträge rein"

von
Vorruheständler

Hallo, wer ist für Rehamassnahmen bei Voruheständlern zuständig. Ich habe einen positiven Bescheid der DRVb zur. Behandlung meiner Parkinson Wehwehchen und stolpere über diesen Passus. Mein Vorruhestand als ltd.Angestellter läuft von 2018 - 2022 und heißt in der Firma „Wartestand“.
Was tun? Die Krankenkasse um Übernahme bitten.".

Danke fürs Feedback

von
W°lfgang

Zitiert von: Vorruheständler
Hallo, wer ist für Rehamassnahmen bei Voruheständlern zuständig. Ich habe einen positiven Bescheid der DRVb zur. Behandlung meiner Parkinson Wehwehchen und stolpere über diesen Passus. Mein Vorruhestand als ltd.Angestellter läuft von 2018 - 2022 und heißt in der Firma „Wartestand“.
Was tun? Die Krankenkasse um Übernahme bitten.".

Danke fürs Feedback

Hallo Vorruheständler,

Vorruhestand - Wartestand - Altersteilzeit ...ist gilt das selbe Schema, wie in meiner Antwort vom 04.09.2018 bereits gesagt – grob, bis 6 Monate vor Rentenbeginn/Altersrentenantragstellung _ist_ die DRV zuständig.

> Was tun? Die Krankenkasse um Übernahme bitten.

Öhm? ...haben Sie nicht gerade im 2. Satz gesagt, dass Sie bereits eine positive Zusage der DRV erhalten haben?!!! Die wird schon wissen, dass sie zuständig ist/bleibt ;-) Und der 'Vorruhestand' läuft doch schon sein 2018 ...was soll sich an der Erst-Zuständigkeit der DRV für Reha-Maßnahmen in 2019 nun geändert haben? - nichts! :-)

Und Ihr Altersrentenbeginn ist erst 2022+ 'geplant' ...Sie müssen dann nicht zwingend nach dem 'Wartestand' die Rente beantragen, sondern können auch weiterhin/anschließend (wieder) berufstätig tätig. Insofern macht die zusagte Reha-Maßnahme der DRV schon Sinn, Sie für den Fall der Fälle fit zu halten. Ggf. 'kippen' Sie plötzlich Ihre arbeitsrechtliche Vereinbarung mit Ihrem AG und machen wieder Volldampf im Job - auch/gerade hier, Reha macht schon Sinn, um Sie bis zur Regelaltersgrenze als wertvollen Beitragszahler zu erhalten.

Gruß
w.

von
KSC

Wenn Sie einen positiven Bescheid der DRV haben, dann verstehe ich Ihre Frage, bzw. Ihr Problem damit nicht.Positiver Bescheid heißt doch, dass das was Sie beantragt haben bewilligt wurde, oder?

PS: warum schreiben Sie in einen Uralt Beitrag rein und eröffnen keine neue Frage?

Den Begriff Vorruhestand/Wartestand finden Sie im Gesetz nicht.
Und Reha ist doch nur ausgeschlossen im Zusammenhang mit nahen Altersrentenanträgen.

Wenn aber Ihr "Wartestand" bis 2022 dauert, ist doch alles klar, weil Sie die Rente dann doch frühestens 3 Monate vor im Jahr 21 oder 22 beantragen??????

von
Kaiser

Der „Vorruheständler“ scheint nicht mehr Herr seiner Sinne zu sein. Wollen wir es mal mit den hohen Temperaturen begründen, ansonsten wäre es schon sehr bedenklich.

von
Valzuun

Eine Reha durch die DRV ist auch ausgeschlossen, wenn „eine Leistung (bezogen wird), die regelmäßig bis zum Beginn einer Rente wegen Alters gezahlt wird“ (§ 12 Abs. 1 Nr. 4a SGB VI).

Altersteilzeit fällt wie hier bereits geschrieben nicht darunter, bei anderen „Vorruhestandsregelungen“ muss genau hingeschaut werden.

von
Georg Kirschner

Zitiert von: Experte/in
Sowohl in der aktiven als auch in der passiven Phase der Altersteilzeit sind Sie nicht vom Leistungsausschluss betroffen.