mehrere Beschäftigungen im Konzern

von
Bianca

Hallo, ich prüfe gerade inwieweit ein Angestellter einer Organgesellschaft in weiteren Betrieben des Konzerns angestellt werden kann. Beispiel: A ist angestellt im Betrieb Produktion. Zudem arbeitet er 5 Stunden in der Woche im Betrieb Vertrieb. Die Betriebsteile sind eigenständig. Lediglich zur Umsatzsteuer werden sie gemeinsam veranlagt. Ist es so, das die Beschäftigungen ín den jeweiligen Betriebsteilen abgerechnet werden können? Das würde dann bedeuten, das der Produktionmitarbeiter ein Vollzeitgehalt empfängt und dazu im Bereich Vertrieb angestellt wird und hier beispielsweide einen Minijob aufnehmen kann ohne dass diese Beschäftigungen als Einheit zu betrachten sind. Wo kann man dazu was nachlesen?

von
Falsches Forum

Fier sind Sie falsch. Dies ist ein Forum der deutschen RENTENversicherung.

von
***

Ihre Frage betrifft nicht nur die gesetzliche Rentenversicherung, sondern mehrere Zweige der Sozialversicherung.

Die Beurteilung wird durch die zuständige Einzugsstelle für den Gesamtsozialversicherungsbeitrag (das ist die Krankenkasse) vorgenommen.

von
Bianca

Verzeihung hatte gerade im Internet nach Antworten gesucht und voreilig und ohne näheres lesen einfach hier meine Frage notiert. Das Sozialversicherungsrecht ist manchmal zum verzweifeln. Trotzden Vielen Dank für Ihre nette Antwort (gemeint ist ***).

von
Unbekannt

Nicht die Sozialversicherung ist kompliziert in Ihrem Fall, sondern der Arbeitgeber, weil er sich das Leben schwerer macht.

von
Michael1971

Was Sie immer im Auge behalten sollten, ist der Grundsatz, dass es für die sozialversicherungsrechtliche Beurteilung einer Beschäftigung nie auf die arbeitsvertragliche Ausgestaltung, sondern immer auf die tatsächlichen Verhältnisse vor Ort ankommt.

Muß z.B. der angesprochene Mitarbeiter für die 5 Stunden Mitarbeit im Bereich Vertrieb nicht mal seinen Arbeitsplatz verlassen, oder sind die Tätigkeiten zeitliche ineinander verflochten und nicht als zwei vollkommen unterschiedliche Beschäftigungsverhältnisse erkennbar, ist aller Voraussicht nach von einem einheitlichen Beschäftigungsverhältnis auszugehen.