Mehrere Selbständigkeiten

von
Götze

Hallo !
Habe vor als Masseurin und auch noch als Dozentin selbständig zu arbeiten. Prüfung ob V.pflicht vorliegt oder nicht, läuft.
Eine Frage zur Beitragshöhe ?
Müsste ich für beide Tätigkeiten jeweils den halben Regelbetrag zahlen oder insgesamt 1 mal den halben Regelbetrag zahlen wenn ich diesen wähle.

von
Reflektor

Zitiert von:

Zitiert von:

Wirft der Massage-Salon denn genug ab, um den Angestellten zumutbare Löhne zu zahlen ?

Immerhin scheint dieser Satz neu zu sein. ;-)

Das ist richtig.
Wobei die Frage ja eingentlich lauten müsste:
Beschäftigen Sie im Zusammenhang mit Ihrer selbständigen Tätigkeit einen mehr als geringfügig entlohnten Arbeitnehmer?

von
W*lfgang

Hallo Götze,

jede Beschäftigung/selbständige Tätigkeit ist für sich zu beurteilen, ob Versicherungspflicht ausgelöst wird/welche Beitragsmöglichkeiten oder -zwänge bestehen. Warten Sie dazu den Bescheid der DRV ab.

Max. dürften Sie mit 2x halbem Regelbeitrag rechnen müssen - je nach Einkünften/Besonderheiten auch mit Null-Beitrag.

Gruß
w.

PS: > Wirft der Massage-Salon denn genug ab, um den Angestellten zumutbare Löhne zu zahlen ?

Der Gedanke, zunächst mal den eigenen Arsch am Arbeitsleben teilhaben zu lassen – näää passauf, fällt ja Hartz4 weg -, wird umgehend mit Sklavenrekrutierung pulverisiert.

Experten-Antwort

Hallo Götze,

„W*lfgang“ hat ihnen aus meiner Sicht bereits die zutreffende Antwort gegeben. Im Zweifel sollten Sie sich nochmals individuell in einer Auskunfts- und Beratungsstelle eines Rentenversicherungsträgers beraten lassen.