Meisterbafög bei befristeter Erwerbsunfähigkeitsrente

von
wadomabo

Hallo alle da draußen,

ich möchte ein Fernstudium zum Industriefachwirt/IHK aufnehmen. Zur Zeit bekomme ich Erwerbsunfähigkeitsrente auf Zeit. Um den Einstieg in die Arbeitswelt, nach Ende der Erwerbsunfähigkeitsrente, falls es mir dann möglich ist, zu erleichtern möchte ich den Fachwirt machen. Die monatlichen Gebühren in Höhe von ca. 125,00€ bin ich aber nicht fähig zu bezahlen.

Meine Frage ist nun: Übernimmt die drv bund die Kosten dafür? Oder kann ich neben meiner Erwerbsunfähigkeitsrente das Meisterbafög erhalten?

Hoffe bekomme Antworten, welche mir weiterhelfen.

von
Klapper

Mit dieser Frage sollten Sie sich direkt an Ihren Rentenversicherungsträger wenden.

Dort bekommen Sie sicher eine korrekte Antwort zu ihrer
Frage.

von
Wolfgang

Hallo wadomabo,

die DRV kann keine Ausbildungskosten in diesem Fall übernehmen - Näheres erklärt Ihnen der Reha-Berater der DRV vor Ort (Stichwort: berufliche "Reha").

Meister-BaföG, hier weiterlesen:
http://www.meister-bafoeg.info/

Gruß
w.

Experten-Antwort

Hallo,

Bezieher einer Rente wegen Erwerbsminderung können Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben erhalten, wenn durch diese die Erwerbsfähigkeit wieder hergestellt wird. Dazu sind die entsprechenden Antragsformulare G100 und G130 auszufüllen und beim Rentenversicherer einzureichen. Sofern Leistungen bewilligt werden, trägt die Kosten für diese Maßnahme der Rentenversicherer.

Bei den Leistungen nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG), dem sogenannten "Meister-BAföG", handelt es sich um einen anderen Förderweg.

Wir empfehlen Ihnen bei der nächst gelegenen Auskunfts- und Beratungsstelle einen Termin zu vereinbaren, damit Sie individuell beraten werden können. Die Ihrem Wohnort nächst gelegene Beratungsstelle können Sie unter dem Link "Service/Beratungsstellen" ermitteln.