Meldepflicht

von
Lehrer

Eine ganz plumpe Frage: Solange keine Rentenversicherungspflicht besteht, braucht man sich doch nicht bei der Deutschen Rentenversicherung zu melden, oder?

von
Knut Rassmussen

Ja, es besteht keine Meldepflicht.

von
Lehrer

Vielen Dank für die schnelle Antwort!

Experten-Antwort

Hallo Lehrer,

Achtung – nur so eine Vermutung - :

Zitat:
§ 2 Nr. 1 Sozialgesetzbuch VI:

„Versicherungspflichtig sind selbständig tätige

1. Lehrer und Erzieher, die im Zusammenhang mit ihrer selbständigen Tätigkeit regelmäßig keinen versicherungspflichtigen Arbeitnehmer beschäftigen, ...“

Als Lehrer besteht somit Meldepflicht!

Grundsätzlich gilt anzumerken, dass es für selbständig Tätige immer ratsam ist sich bei Aufnahme ihrer selbständigen Tätigkeit – insbesondere wenn zuvor Beiträge in die gesetzliche Rentenkasse eingezahlt worden sind - zu erkundigen, ob eine Fortführung der gesetzlichen Rentenversicherung in Frage kommt und ob die Rentenversicherungspflicht in der neuen Tätigkeit tatsächlich nicht besteht.

Interessante Themen

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.

Rente 

Grundrente: die häufigsten Fragen und Antworten

Voraussetzungen, Höhe, Entgeltpunkte, Einkommensprüfung, Freibetrag – ein FAQ zur neuen Grundrente.

Altersvorsorge 

Zukunft der Altersvorsorge: Staatsfonds statt Riester-Rente?

Die Vorsorgefonds in Schweden und Norwegen haben geringe Kosten und gute Renditen. Was sich Reformer in Deutschland davon abschauen und was...

Altersvorsorge 

Altersvorsorge mit Immobilien: Die (versteckten) Kosten

Mit dem Kaufpreis ist es längst nicht getan. Als Eigentümer muss man sich auf weitere Kosten einstellen – und auch spätere Schwierigkeiten einplanen.

Altersvorsorge 

Riester-Rente: wie auszahlen lassen?

Lebenslange Rente, Teilauszahlung oder gar alles auf einen Schlag: Läuft der Riester-Vertrag aus, gibt es mehrere Optionen zur Auszahlung.