Meldung an RV bei Arbeitslos ohne Leistungsanspruch

von
Heinz-herbert

Liebes Forum,
bin 60.5 und habe bis zum 58.Lj gearbeitet,dann 2J. Bezieher von Alg1 und
mit anschließenden insges.3 freiwilligen Monatsbeiträgen komme ich nun auf 45 Pflichtbeitragsjahre.Mein Ziel ist die abschlagfreie
Rente mit 63.4Jahre.In den nächsten 3 Jahren bekomme ich von meinem ehem.Arbeitgeber monatliche Abfindungszahlungen aus Aufhebungsvertrag.Darauf wird jedoch keinerlei Beitrag an die RV geleistet.Stattdessen bin ich bei der AA gemeldet als "Arbeitslos ohne Leistungsanspruch". Jedoch soll dies lt. AA günstig für mich sein da dadurch eine Meldung an die RV erfolgt.Ich gehe davon aus das dadurch keine Entgeltpunkte mehr anfallen. Aber warum diese Meldung an die RV ?

von
KSC

Sie haben Recht, Entgeltpunkte fallen nicht an. So gesehen erhäht sich auch die Rente nicht.

Die Arbeitslossigkeit ohne Leistungsbzug kann jedoch im Rahmen der Gesamtleistungsbewertung dafür sorgen, dass andere zeiten indirekt besser bewertet werden.

Schaden kann diese Meldung nichts, ob es was nützt kann man pauschal von außen nicht beurteilen.

In diesem Sinne hat der Mitarbeiter der Agentur mit seiner Aussage "alles richtig gemacht".

Experten-Antwort

Hallo Heinz-herbert,

die Arbeitslosigkeitsmeldung selbst wirkt sich nicht rentensteigernd aus. Sie hat Auswirkungen auf den sogenannten Gesamtleistungswert, der für die Bewertung anderer in Ihrem Versicherungsleben zurückgelegter Zeiten maßgeblich ist.
Desweiteren bleibt bei einer Fortführung der Arbeitslosigkeitsmeldung der Schutz auf die Erwerbsminderungsrente aufrechterhalten.

von
Heinz-herbert

Vielen Dank an KSC und dem Experten für die Antworten und gleich die Bitte um eine neue Antwort auf eine Beispielrechnung:
Habe 54 EP in 540 Monaten erwerbstätigkeit erreicht.Bin dann bis zum Renteneintritt 36 Monate Al. ohne Leistungsbezug.Würden diese 36 Monate dann etwa 3,3 EP zusätzlich erbringen ?