Meldung beim Arbeitsamt ohne Leistung

von
Jenna

Ich bin seit 2005 arbeitslos...und nach einen jahr nämlich 2006 wurde ich beim arbeitsamt als arbeitslos ohne leistung geführt und dies ist bis heute so!Aber mit Meldung an dem Rententräger!
Mein fragen wäre:
1.wie lange ist das möglich, dass der Rententräger diese Zeiten anerkennt...immerhin geht das so seit 2006 wo ich gemeldet bin ohne Leistung!

2. Wenn ich mich morgen beim arbeitsamt abmelden würde, da ich ja eh kein Geld bekomme....wäre ich meinen Erwerbsunfähigkeitsschutz los nach genau 2 Jahren! ? Stimmt das so? Oder wäre ich dem Schutz auf erwerbsunfähikeit gleich los?
Zur Vervollständigung hab von 1996 bis 2005 als teilzeitbeschäftigte gearbeitet mit Rentenbeiträge.

3. Die Zeit die ich weiterhin beim Arbeitsamt gemeldet bin zählt zu dem 35 Jahren die ich benötige um mit 63 in Rente gehen zu können (bin Jahrgang 66)!
Wenn ich mich abmelden würde und z.B. in einen halben jahr wieder beim Arbeitsamt melden würde....würde diese Zeit also die nach dem halben jahr nicht mehr dazu zählen weil eine unterbrechung war! Stimmt das so?

4. letzte frage: war von 2. Mai ca. 14 Tage abgemeldet vom Arbeitsamt ( war gemeldet ohne leistungen aber mit meldung an rententräger) ..... diese ca. 14tägige Lücke innerhalb eines Montas macht nichts bezüglich der Rentenversicherung...oder? Mein Schutz auf Erwerbsunfähigkeitsrente bzw. meine weitere Zeitanrechnung bleibt davon unberührt weil es innerhalb eines Monats war! Stimmt das so?

Vielen dank
liebe Grüße
Jenna

von
Wolfgang Amadeus

1. Wenn das ununterbrochen läuft, kannst Du das bis zum Beginn der Altersrente machen und würde vollständig als Anrechnungszeit anerkannt. Insoweit gibt es kein zeitliches Limit.

2. Nach 2 Jahren.

3. Stimmt.

4. Stimmt.

von
Chris

Zu 2 noch:

Der EM-Schutz endet 2 Jahre nach der letzten Pflichtversicherung. Und das ist bei Ihnen schon aktuell der Fall.
Ausnahme wäre, wenn Sie bis 31.12.83 die allg. Wartezeit von 5 Jahren erfüllt hätten und danach jeden Monat mit rentenrechtlichen Zeiten belegt hätten.

von
Wolfgang Amadeus

Irrtum Chris.

Der Fünf-Jahres-Zeitraum, in welchem 36 Pflichtbeitragsmonate vorhanden sein müssen, verlängert sich um die Zeit der Arbeitslosigkeit ohne Leistungsbezug, da diese bislang Anrechnungszeit ist.

Somit ergibt sich, dass der Versicherungsschutz für den Fall der Erwerbsminderung bis zwei Jahre nach Abmeldung von der Agentur für Arbeit erhalten bleibt.

von
Chris

Stimmt, habe ich irgendwie gerade nicht dran gedacht.

Experten-Antwort

Hallo Jenna,

den Beiträgen von Wolfgang Amadeus ist zuzustimmen.