Meldung der AfA an die DRV nach §58 SGB6

von
hans

Liebe Forumsteilnehmer,
Meine Rente wurde abgelehnt, kein Krankengeldanspuch mehr, kein Alg 1, kein Hartz 4. Nun ist es so das die AfA mich nach § 58 weiterführt und Anrechnungszeiten an die DRV gemeldet werden. Ich bin aber länger wie 6 Wochen krank, wird dann die Meldung an die DRV aufgehoben und ich verliere dadurch meinen EM Anspuch? Vielleicht kennt sich hier jemand aus und antwortet mir.

Vielen Dank an Euch

Experten-Antwort

Die Zeiten der Arbeitsunfähigkeit sind an Ihren Rentenversicherungsträger zu melden.

Zeiten der Arbeitslosigkeit ohne Leistungsbezug können nur dann rentenrechtlich berücksichtigt werden, wenn eine versicherte Beschäftigung oder Tätigkeit unterbrochen wird. D. h. dass die Zeit der Arbeitslosigkeit nach der Arbeitsunfähigkeit nur dann als Anrechnungszeit zu berücksichtigen ist, wenn die Zeit der Arbeitsunfähigkeit als Anrechnungszeit oder zumindest als Überbrückungstatbestand gewertet werden kann.

von
Hilde

Hallo Hans
bei mir war das ähnlich.
Ich musste lediglich die Krankmeldung an die DRVB schicken, um eine lückenlose Zeit aufrecht erhalten zu können, so wie der Experte schon dagelegt hat.