Mindest Eigenbeitrag für Riester Rente ?

von
Hubert

Hallo zusammen,

ich bin seit 1.Jan.2012 arbeitlos und möchte weiterhin meinen Riester Vertrag besparen.
Meine Frage: Wie berechnet sich mein Mindestbeitrag, um die maximale Förderung zu erhalten ?
Sind es (wie bisher) 4% des Vorjahres Brutto Einkommens ? Das kann ich mir nicht mehr leisten...
Oder sind es seit 2012 generell für alle 60 Euro ? Das wäre noch möglich !
Aber kann es denn sein, dass ich für 60 Euro Eigenbeitrag eine Förderung von 154 Euro bekomme ? Kaum zu glauben !

Was ist richtig ?

Danke und Gruß, Hubert

Experten-Antwort

Die Höhe des Mindesteigenbeitrags hängt von der Höhe der sozialversicherungspflichtigen Einnahmen im Vorjahr ab. Auch wenn Sie Arbeitslosengeld I im Jahr 2012 erhalten, errechnet sich dieser Beitrag für das Jahr 2012 auf der Grundlage dessen, was Sie im Vorjahr 2011 verdient haben. Von den 4% der Vorjahresbruttoeinkünfte ist noch die Summe der zustehenden Zulagen abzuziehen - wenn dieser Betrag 60 Euro unterschreitet, sind 60 Euro zu leisten. Bei einem späteren Wechsel in den Arbeitslosengeld-II-Bezug besteht nur dann weiterhin eine Zulageberechtigung, wenn diese Zeiten als Anrechnungszeiten in der gesetzlichen Rentenversicherung berücksichtigt werden und bereits unmittelbar vor Beginn der Arbeitslosigkeit aufgrund von Rentenversicherungspflicht eine Zulageberechtigung bestanden hat. Nähere Informationen hierzu gibt Ihnen die Zentrale Zulagenstelle für Altersvermögen: 03381 21 22 23 24 (kostenpflichtig).

von
DarkKnight RV

Hallo Hubert,

den Ausführungen des Experten ist grundsätzlich nichts mehr hinzuzufügen...

....allerdings...haben Sie ja noch etwas gefragt....

Es ist richtig, dass man mit 60 Euro Eigenbeitrag 154 Euro Zulagen bekommt, wenn die 60 Euro dem zu zahlenden Mindesteigenbeitrag entsprechen.

Noch besser wird es z. B., wenn eine Frau zwei Kinder nach 2008 bekommen hat.......die würde für 60 Euro Eigenbeitrag sogar 754 Euro Zulagen bekommen......das nenne ich mal eine Rendite......da soll noch einer über Riester schimpfen ;-)

8)

von
Hubert

Vielen Dank für die Antworten !

Schade - ich hatte gehofft, mit 60 Euro Beitrag die volle Förderung bekommen zu können. Wenn ich aber beinahe 2.000 Euro sparen muss, ist mir das als Arbeitsloser wohl leider doch zuviel... Schade !

Danke und Gruß, Hubert

von
DarkKnight RV

Wenn sie 1.946 Euro aufbringen müssen, um die 154 Euro Zulage zu erhalten, ist die Rendite auch nicht wirklich gut.......

P.S.: Ich sehe die Zualgen immer als Rendite...8)

von
Hubert

Zitiert von: DarkKnight RV

Wenn sie 1.946 Euro aufbringen müssen, um die 154 Euro Zulage zu erhalten, ist die Rendite auch nicht wirklich gut.......

P.S.: Ich sehe die Zualgen immer als Rendite...8)


Nunja... soooo schlecht ist die "Rendite" ja auch nicht. Immerhin sind 154 Euro etwa 7,9% von 1946 Euro. Das wäre schon okay.
Aber man muss erst mal 160 Euro im Monat übrig haben. Und das wird mit ALG1 schwer.

Trotzdem Danke für die Antworten !

Gruß, Hubert