Mindestbeitrag bei freiber. Erzieherin

von
abgebytezt

Ich habe vor, mich als Erzeiherin selbständig zu machen.

Nach meinen Recherchen bin ich in der ges. RV pflichtversichert.

Meine Frage:
reicht es aus, wenn ich den Mindestbeitrag von knapp 80 Euro zahle, oder muss ich den verpflichtend den einkommensbasierten Beitrag bezahlen?

Das währe ja fast ein KO-Kriterium, wenn ich mich schon teuer krankenversichern muss (ohne Arbeitgeberanteil). Wenn ich dann noch mehr als 17500 Euro vereinnahme muss ich auch noch Umsatzsteuer auf meine Leistungen berechnen. Da muss ich ein Honorar verlangen, das mir niemand mehr zahlt.

Hat jemand Erfahrungen?

Vielen Dank für Eure Antworten!!

von
Schade

der einkommensgerechte Beitrag errechnet sich aus Gewinn aus der Selbständigkeit multipliziert mit dem Beitragssatz der RV (derzeit 19,9%).

Den Mindestbeitrag von 79,60 zahlt somit der versicherungspflichtige Selbständige, dessen Gewinn genau 400 € beträgt.
Bei einem Gewinn von 1000 € wäre der Beitrag 199 €, usw.

In den ersten 3 Kalenderjahren der Selbständigkeit wäre auch der sogenannte halbe Regelbeitrag (knapp 250 €) möglich, der entspräche einem Gewinn von ca 1200 €.

Liegt Ihr Gewinn über 12oo € wäre der halbe Regelbeitrag billiger als der einkommensgerechte Beitrag.

von
abgebytezt

Hallo Schade, vielen Dank für die schnelle Antwort! Kann man nach den drei Jahren dann auf den einkommensgerechten Beitrag umsteigen, oder muss man dann den kompletten Regelbeitrag leisten?

von
Schade

ja das geht immer!

Experten-Antwort

"Schade" hat völlig recht. Prinzipiell möglich ist der Regelbeitrag (derzeit ca. 420 EUR monatlich), in den ersten 3 Kalenderjahren nach Aufnahme der selbständigen Tätigkeit der halbe Regelbeitrag (derzeit ca. 210 EUR monatlich) und der individuelle einkommensgerechte Beitrag, der sich aus 19,9% des tatsächlichen Einkommens berechnet. Die 79,60 EUR monatlich dürfen wirklich nur die Selbständigen zahlen, deren tatsächliches Einkommen bei 400 EUR liegt.

Nach den ersten drei Jahren werden die Selbständigen, die den halben Regelbeitrag zahlen automatisch von der Rentenversicherung angeschrieben, welchen Beitrag (vollen Regelbeitrag oder einkommensgerechten Beitrag) sie jetzt weiterzahlen möchten. Auch während der weiteren selbständigen Tätigkeit ist es jederzeit möglich, für die Zukunft zwischen den einzelnen Beitragsarten zu wechseln.

von
Rosanna

Sorry, liebe Expertin, bei der Höhe des Regelbeitrags muß ich Ihnen leider widersprechen.

Regelbeitrag ab 01/2008: 494,52 €,
halber Regelbeitrag: 247,26 € (so wie von @Schade aufgeführt).

420,- bzw. 210,- €, das ist schon lange her.....

MfG Rosanna.

Experten-Antwort

Hallo Rosanna,
gut, dass Sie aufgepasst haben. Wir haben hier versehentlich (und ohne das näher zu bezeichnen) die ca.-Ost-Werte genannt. Für abgebytezt können natürlich genausogut die von Ihnen genannten West-Werte gelten, wenn die Tätigkeit in den alten Bundesländern ausgeübt wird.

Experten-Antwort

Hallo,
als Korrektur bzw. in Ergänzung zu unserer ersten Antwort möchte ich hier nochmal die Werte für die Regelbeiträge klarstellen (Gültigkeit in 2008):

-Tätigkeit in den alten Bundesländern
Regelbeitrag 494,52
halber Regelbeitrag 247,26

- Tätigkeit in den neuen Bundesländern
Regelbeitrag 417,90
halber Regelbeitrag 208,95

Auf die letzten Werte bezogen sich die ca.-Angaben in der ersten Antwort. Für die mißverständliche Darstellung möchte ich mich entschuldigen.