Mindestzusatzverdienst

von
Hildegard

Hallo, kann mir jemand eine Kurzinfo geben über Zusatzverdienst?
Bin 72 J. und beziehe meine eigene Rente und die Rente meines verstorbenen Mannes. Gesamt EURO 1000,--
Wie hoch darf mein zusatzverdienst sein?
Über eine Kurzinfo würde ich mich freuen. Für einen Hinweis, wo ich diese Info nachlesen kann, würde ich mich auch freuen.

von
Schiko.

Schade, immer wieder das gleiche, soll keine kritik,
sondern ein brauchbarer hinweis sein.

Es ist immer erforderlich, bei mehreren renten im-
mer den brutto, aber auch den nettobetrag( bankgut-
schrift) zu nennen. Dies erleichtert die antwort enorm.

Ihre anfrage gliedert sich in zwei fragen , zulässiger
hinzuverdienst und anrechnungsbetrag auf die witwen-
rente.

Ab dem vollendeten 65. lebensjahr ist der monatliche
zusatzverdienst über 350 auch nicht mehr renten
schädlich.
Allerdings, der zusatzverdienst kann zur steuerpflicht
führen, vor allem aber die witwenrente kürzen. Dies ab
nur , wenn bestimmte beträge überschritten werden.
Ohne einzelheiten zu kennen, dies scheint mir bei ihnen
nicht zutreffend zu sein.
Bei 1.000 gesamter monatsrente fällt keine steuer an.

Davon ausgehend, sie erhalten 600 brutto witwenrente
und 500 netto eigene rente gilt das gleiche. Sinngemäß
ein berechnungsbeispiel:

500,00 eigene nettorente, gekürzt um
693,53 anrechnungsfreien betrag kommt es zu keiner 40 %
kürzung der witwenrente, da ja noch 193,53 frei
bleiben.

Hoffe sie kommen damit zu recht, beantworte aber gerne
noch weitere fragen.

Mit freundlichen Grüßen.

von
bekiss

Lesen Sie nach unter
http://www.deutsche-rentenversicherung.de/nn_7112/SharedDocs/de/Inhalt/02__Rente/03__leistungen/04__rente__hinterbliebene/rente__allg__einkommensanrechnug/rente__einkommensan___20witwenrente.html

Experten-Antwort

Hallo, Hildegard,

neben Ihrer Altersrente können Sie ab dem 65. Lebensjahr unbegrenzt hinzuverdienen. Es werden gegebenenfalls Krankenversicherungsbeiträge und Steuern erhoben. Bei der Witwenrente beträgt der Freibetrag 693,53€. Einkünfte, die über diesem Freibetrag liegen, werden zu 40% auf die Witwenrente angerechnet. Sie können sich beim Rentenversicherungsträger eine Broschüre zu diesem Thema anfordern, erhältlich auch in einer der Auskunfts- und Beratungsstellen der Deutschen Rentenversicherung in Ihrer Nähe.
Dort rechnet man Ihnen auch Ihre persönliche Situation einmal durch. Dazu nehmen Sie bitte beide aktuellen Rentenbescheide mit.