Minijob: 2 mal zusätzlich 450-Euro verdienen anwendbar?

von
Hilde W.

Ich bin Frührentner und möchte meinen bisherigen 450-Euro-Job aufgeben und einen anderen 450-Euro-Job aufnehmen. Dabei kommt es, wegen der Beachtung der Kündigungsfrist, zu einer Überschneidung von 2 Monaten.

Bekanntermaßen kann man innerhalb eines Jahres bei einem 450-Euro-Job an zwei Monaten nochmals zusätzlich je 450-Euro verdienen.

Kann man diese Regelung auch bei der o.g. Überschneidung von 2 Monaten in Anspruch nehmen, wenn man diese Regelung ansonsten nicht in Anspruch genommen hat?

von
Knut Rassmussen

Wenn Ihre Frage auf die Hinzuverdienstgrenze abzielt, dann ist es möglich.

Wenn es um den Minijob an sich geht: In den Monaten des Überschneidens liegt beitragsrechtlich kein Minijob mehr vor, also bitte vorher bei der Krankenkasse die Auswirkungen erfragen.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

So sicher ist Ihre Altersvorsorge

Versicherungen, Banken oder Arbeitgeber können pleite gehen – wie sieht es dann mit dem Ersparten oder der Betriebsrente aus? Wie sicher welche...

Soziales 

So gibt es nicht nur für Rentner mehr Wohngeld

Gut 700.000 Rentner dürften 2023 erstmals Anspruch auf Wohngeld haben. Wie viel Wohngeld es bei welcher Rente gibt.

Rente 

Rente und Pflege im Todesfall: Was Erben wissen müssen

Wer in Deutschland stirbt, hat zuvor zumeist Rente oder Leistungen der Pflegeversicherung erhalten. Für Hinterbliebene und Erben ergeben sich daraus...

Altersvorsorge 

Warum Bausparen sich wieder lohnen kann

Bausparverträge werden dank niedriger Darlehenszinsen wieder attraktiver. Richtig eingesetzt, lassen sich Tausende Euro sparen.

Rente 

Endspurt für freiwillige Rentenbeiträge

Viele Versicherte können sich zusätzliche Rentenpunkte kaufen. Wer das noch vor Ende des Jahres tut, kann dabei viel Geld sparen.