Minijob: 2 mal zusätzlich 450-Euro verdienen anwendbar?

von
Hilde W.

Ich bin Frührentner und möchte meinen bisherigen 450-Euro-Job aufgeben und einen anderen 450-Euro-Job aufnehmen. Dabei kommt es, wegen der Beachtung der Kündigungsfrist, zu einer Überschneidung von 2 Monaten.

Bekanntermaßen kann man innerhalb eines Jahres bei einem 450-Euro-Job an zwei Monaten nochmals zusätzlich je 450-Euro verdienen.

Kann man diese Regelung auch bei der o.g. Überschneidung von 2 Monaten in Anspruch nehmen, wenn man diese Regelung ansonsten nicht in Anspruch genommen hat?

von
Knut Rassmussen

Wenn Ihre Frage auf die Hinzuverdienstgrenze abzielt, dann ist es möglich.

Wenn es um den Minijob an sich geht: In den Monaten des Überschneidens liegt beitragsrechtlich kein Minijob mehr vor, also bitte vorher bei der Krankenkasse die Auswirkungen erfragen.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Mit wenig Geld fürs Alter vorsorgen

Viele Geringverdiener sorgen nicht zusätzlich für den Ruhestand vor. Dabei reichen oft schon ein paar Euro, um sich attraktive Zuschüsse und Zulagen...

Altersvorsorge 

Steuererklärung in Corona-Zeiten

Wie sich die Corona-Pandemie auf Ihre Steuererklärung auswirkt, worauf Sie achten müssen und wo Sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Was die Dax-Erweiterung für Sparer bedeutet

Von 30 auf 40: Deutschlands wichtigster Börsenindex wird erweitert. Für Anleger lohnt es sich, deshalb einmal genau auf den Dax zu schauen.

Gesundheit 

Berufsunfähig: tückische 50-Prozent-Klausel

Die 50-Prozent-Klausel erweist sich oft als Hürde, wenn es um die Anerkennung einer Berufsunfähigkeit geht. Was es mit der Klausel auf sich hat.

Rente 

Erwerbsminderungsrente rechtzeitig verlängern

Eine Erwerbsminderungsrente wird meist nur befristet gewährt. Das Ende des Bewilligungszeitraums sollten Sie immer im Blick haben und rechtzeitig...