Minijob. aus Versehen mehr als 5400 €

von
Assdorf

Liebe Forumsteilnehmer,
bei der Lösung folgenden Problems bitte ich um freundliche Hilfe: Ich werde im Januar 2014 65 Jahre alt. Seit 2 Jahren übe ich einen Minijob bei meinem alten AG aus. Die Jahresverdienstgrenze von 5400 € habe ich durch fehlerhafte Abrechnung meinerseits um 400 € überschritten. Den Fehler merkte ich erst bei Einsicht der letzten Abrechnung durch den AG. Wie komme ich hier aus dem Dilemma heraus? Danke vorab.

von
XXX

Ist wahrscheinlich unproblematisch weil ein zweimaliges Überschreiten der Hinzuverdienstgrenze (jeweils bis zur Höhe der Hinzuverdienstgrenze) pro Kalenderjahr keine Auswirkung hat (§ 34 Abs. 2 SGB VI). Aber rufen Sie am besten kurz bei Ihrem Sachbearbeiter der DRV an und fragen Sie dort, was weiter zu veranlassen ist.

von
B´son

Zitiert von: Assdorf

Liebe Forumsteilnehmer,
bei der Lösung folgenden Problems bitte ich um freundliche Hilfe: Ich werde im Januar 2014 65 Jahre alt. Seit 2 Jahren übe ich einen Minijob bei meinem alten AG aus. Die Jahresverdienstgrenze von 5400 € habe ich durch fehlerhafte Abrechnung meinerseits um 400 € überschritten. Den Fehler merkte ich erst bei Einsicht der letzten Abrechnung durch den AG. Wie komme ich hier aus dem Dilemma heraus? Danke vorab.

Das kommt jetzt ganz darauf an, wie sich dieser "Mehrverdienst" auf die Kalendermonate verteilt.
Es gibt eine monatliche Hinzuverdienstgrenze iHv. 450 EUR, die 2x überschritten werden darf, haben sie also in 2 Monaten jeweils 200 EUR (oder in einem Monat 400 EUR) mehr verdient, dann "passiert" ihnen nichts.
Anders gelagert ist der Fall, wenn sie beispielsweise in 4 Monaten jeweils insgesamt 500 EUR verdient haben, dann kommt es zu einer Kürzung der Rente für 2 Monate.

Am Besten wirklich direkt mir der Sachbearbeitung in Verbindung setzen.

Experten-Antwort

Hallo Assdorf,

grundsätzlich ist Ihr monatlicher Verdienst der Hinzuverdienstgrenze gegenüberzustellen. Es wird also Monat für Monat geprüft, ob Sie die Hinzuverdienstgrenze von 450 Euro überschreiten. Eine "Jahresverdienstgrenze" gibt es nicht. Zwei mal im Jahr können Sie bis zum Doppelten hinzuverdienen. Durch diese Möglichkeit kommt es vielleicht in Ihrem Fall gar nicht dazu, dass Ihre Rente wegen Überschreiten der Hinzuverdienstgrenze gekürzt wird. Im Übrigen verweise ich auf den guten Beitrag von B'son.