Minijob und Grundrente

von
Thomas. M

Hallo ich beziehe schon seit längerer Zeit Erwerbsminderungsrente.
Habe mich dummerweise bei dem Minijob, den ich seit 8 Jahren bei der gleichen Firma ausübe, von der Rentenversicherungspflicht befreien lassen. Mitte des Jahres möchte ich in die
Altersrente gehen. Leider ist diese sehr gering, sodass ich mit der Grundrente aufstocken
könnte. Leider komme ich nicht auf die 33 bzw. 35 Jahren Anrechnungszeit für die Grundrente, weil die Zurechnungszeit der EM Rente nicht dazu zählt.
Meine Frage: Kann ich meinen Eigenanteil aus den, 8 Jahren Minijob nachzahlen
Dann würde ich nämlich die Wartezeit von 35 Jahren für die Grundrente erfüllen
Vielen Dank

von
Schlaubi

Nein. Beiträge können nicht nachentrichtet werden.
Somit gibt es auch keine Grundrente für Sie

von
Thomas. M

Danke

Experten-Antwort

Hallo Thomas. M,

eine Nachzahlung ist nicht möglich.

Interessante Themen

Soziales 

Mindestlohn: Warum Minijobber jetzt aufpassen müssen

Seit dem 1. Juli gilt ein höherer Mindestlohn, und im Oktober steigt er nochmal. Mancher Minijobber muss jetzt genau hinsehen.

Rente 

Steuererklärung: Was Rentner wissen sollten

Auch Rentner müssen eine Steuererklärung abgeben – unter bestimmten Bedingungen. Was für wen gilt.

Soziales 

Pfändungs-Freigrenzen erhöht: Schuldner dürfen mehr behalten

Wer Schulden hat, dem bleibt neuerdings mehr Geld zum Leben. Für wen welche Beträge gelten und was Rentner wissen sollten.

Magazin  Altersvorsorge 

Lebensversicherung verkauft: Was tun?

Immer wieder übertragen Versicherer Policen für die Altersvorsorge an internationale Aufkäufer. Was das für die Kunden bedeutet.

Altersvorsorge 

Tückischer Teilverkauf

Im Alter das eigene Heim zu Geld machen, ohne auszuziehen – ein Immobilien-Teilverkauf klingt verlockend. Doch Experten warnen eindringlich vor den...