< content="">

Miniselbständignkeit bei EU-Rente

von
Liese

Ich bezeihe seit 1999 EU-Rente und habe in den Jahren oft auch geringfügig dazu verdient.
Ich bekomme nun die Chance eine Hundeschule in Eigenregie aufzubauen.
Welche Möglichkeiten habe ich nach dem alten EU-Rentenrecht?
Da meine Rente fast eine Durchschnittsrente ist, möchte ich sie natürlich nicht aufs Spiel setzen.
Gern hääte ich hier eine Expertenantwort.

von
sab

Bei Aufnahme einer selbstständigen Tätigkeit liegt Erwerbsunfähigkeit nach dem alten Recht nicht mehr vor. Dies gilt auch, wenn Sie nur geringfügige Einkünfte erzielen, oder die Tätigkeit auf Kosten der Gesundheit erfolgt.

Allerdings bestünde normalerweise die Möglichkeit, anstelle der EU-Rente eine Rente wegen voller Erwerbsminderung nach aktuellem Recht zu erhalten. Hierbei sind dann &#34;lediglich&#34; die Hinzuverdienstgrenzen (400 &#8364; für eine Vollrente, individuelle Hinzuverdienstgrenzen für die jeweiligen Teilrenten) einzuhalten, auf die Art der Tätigkeit kommt es nicht an.

Zu dieser Thematik würde ich jedoch auf alle Fälle zu einer persönlichen Beratung bei einer Auskunfts- und Beratungsstelle des zahlenden Rentenversicherungsträgers raten.

von
Knut Rassmussen

Jede selbständige Tätigkeit verhindert die volle EU! Es wäre allerdings arztlich zu prüfen, ob nach neuem Recht Anspruch auf eine EM-Rente besteht. Ein Restrisoko bleibt.

Experten-Antwort

Wie bereits ausgeführt wurde, verhindert eine selbständige Tätigkeit die Zahlung einer Rente wegen Erwerbsunfähigkeit. Zunächst würde dann nurmehr die geringere Rente wegen Berufsunfähigkeit geleistet.