mit Depression zum Gutachter

von
Susi

Hallo, ich frag mich, ob sich mal jemand Gedanken über die Patienten macht, die zum Gutachter bestellt werden? Gutachten ist schon sinnvoll, aber wie? Ich war gestern -wieder ein neuer Arzt, alles neu, ganz allein man fühlt sich sowieso schon am Boden wäre auch lieber woanders! ich sollte mich vorbereiten beruflicher Werdegang, Unfälle, Krankheiten.... -ich hab ne Ewigkeit dran gesessen mir brummte der Schädel! er wollte es gar nicht sehen! wieder ein neuer Arzt, wieder neue Fragen, ich kann das nicht mehr! wenn ich allein wär würde ich das alles auch gar nicht mitmachen! aber ich wollte allgemein fragen: hat mal jemand daran gedacht was der Patient macht, wie es ihm geht, wenn er aus der Praxis geht? ich wäre am liebsten weggelaufen.... hab zum glück jemanden der auf mich aufpasst - es gibt auch Leute die niemanden haben! was ist mit denen? wer hält sie zurück wenn's nötig ist? Mein "Aufpasser" sagt: warum fragt man mich nicht? Begutachtung in irgendeiner fremden Praxis, irgend ein Fremder fragt dich! ich hab mein Leben lang alles selber geregelt, immer wieder aufgestanden, weiter gekämpft und sitzt dann heulend vor 'nem fremden Arzt??? okay hoffe es ist nicht zu verwirrend..

von
Pegasus

Ja, es machen sich sehr viele Menschen Gedanken - auch über Leute, die zu Gutachtern müssen.
Irgendwie muss doch ein Leistungsträger, in diesem Falle die Rentenversicherung, feststellen, ob der gestellte Antrag auf Reha oder Rente auch stichhaltig ist.
Sich nur auf die behandelnden Ärzte zu verlassen geht nicht, weil die (aus gutem Grund) nicht objektiv genug sein können und für eine sozialmedizinisch festzustellende Leistungsminderung in der Regel nicht ausgebildet sind.

Man kann im übrigen auf dem Rentenantragsformular ein Kreuzchen bei der Frage machen, ob das Aufsuchen eines Gutachters möglich ist oder nicht, ggf. kann dann eine andere Lösung gefunden werden.

von
Schade

Was schlagen Sie denn vor, wie und von wem entschieden werden soll ob jemand eine Reha oder Rente benötigt oder nicht?

Soll das der Rentenbewerber selbst entscheiden, frei nach dem Motto: ich kann nicht mehr arbeiten also bekomme ich Rente?

Oder ein beliebiger Arzt meiner Wahl? der mir im Zweifel alles bescheinigt, schon um keinen Patienten zu verlieren, obwohl er keinerlei arbeitsmedizinische Ausbildung hat?

von
Susi

oh nein, so war es nicht gemeint! ich meine, man sollte vielleicht auch daran denken, was danach sein könnte... wenn die Patienten gehen

von
Cassandra

Ich verstehe was Sie meinen, aber letzlich kann häufig nur durch ein Gutachten von einem neutralen Arzt das Leistungsvermögen richtig eingeschätzt werden.
Sie befinden sich offenbar gerade in einer für Sie sehr unangenehmen Phase; trotzdem kann und muss ein Gutachter/die KK/die DRV/....sich nicht um die Betreuung nach einer Begutachtung kümmern, weil es für einzelne vielleicht schwierig ist.

von
Susi

und ich frage mich, ob man in einer Stunde beurteilen kann was los ist... Studium hin oder her

von
???

Gerade bei psychischen Erkrankungen ist eine sicher richtige Beurteilung des Zustandes der Kranken so gut wie unmöglich. Das har aber nichts mit der (Un-)Fähigkeit der Ärzte oder der Dauer der Untersuchung zu tun, sondern mit der besonderen Problematik der Erkrankung. In einen Menschen kann man nun mal nicht hineinschauen.

von
Susi

das sehe ich auch so

von
JU

Ja es gibt Leute die sich darüber gedangen machen.
Gerade bei psychischen erkrankungen gibt es dafür sogar konkrete Hilfen.
Zuständig dafür sind die Psychologischen Beratungstellen der Kommunen bzw der Landkreise. Nennen sich meist Gemeindepsychiatrischer Dienst oder ähnlich. Je nach Ort. Oft sind das Einrichtungen die von Kirchen oder Sozialverbände betrieben werden. Wenn nicht zu finden, einfach beim Sozialamt fragen.
Da giebt es dann die Möglichkeit dass auch jemand (ein Sozialarbeiter) mit zu solchen Terminen geht. Im Übrigen können die auch sonst weiterhelfen.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Susi,

Pegasus hat das Verfahren der Deutschen Rentenversicherung zur Bearbeitung von Anträgen unter Hinzuziehung von Gutachtern gut beschrieben.
Weitere Hilfsmöglichkeiten von Seiten der Rentenversicherung sind leider nicht möglich.