Mitteilung zur Vorlage beim Finanzamt

von
Manni

Habe die o.g. Mitteilung von der DRV-Bund für 2019. Die Richtigkeit der Höhe des Rentenanpassungsbetrages zweifel ich an.

Folgender Sachverhalt:

Volle EMR: ab 01.07.2007 bis 30.09.2017
Regelaltersrente: ab 01.10.2017

Lt. Steuermitteilung der DRV wurde nur die Rentenanpassung
2018 auf 2019 (für ein Jahr) angegeben und nicht die Summe
der Anpassungsbeträge seit 2008. Dies führt dazu, dass sich
der Betrag für den steuerfreien Teil um über 2000 Euro erhöht.
Allerdings dachte ich, dass der steuerfreie Anteil der Rente
der in 2008 festgestellt wurde ein Leben lang besteht.

Ist es wirklich so, dass bei Rentenwechsel die Anpassungsbeträge bei Null beginnen? Das wäre ein erheblicher
Vorteil für mich und kann mir deshalb nicht vorstellen, dass unser Fiskus das genau so möchte.

Kann mir jemand hier die Erleuchtung bringen was nun stimmt?
Soll heißen: Ist die Steuermitteilung der DRV richtig?

Vielen Dank im Voraus

Experten-Antwort

Hallo Manni,

für eine unmittelbar anschließende Folgerente aus derselben Versicherung bleibt es bei dem Besteuerungsanteil der vorangegangenen Rente. Dies wären bei Ihnen 54 %.

Folgerenten im Sinne des § 22 Nr. 1 Satz 3 Buchstabe a Doppelbuchstabe aa Satz 8 EStG werden für die Berechnung des steuerfreien Teils der Rente (§ 22 Nr. 1 Satz
3 Buchstabe a Doppelbuchstabe aa Satz 3 bis 7 EStG) als eigenständige Renten behandelt. Insofern ist auch ein neuer Ausgangsbetrag (Startbetrag oder Basisbetrag) zu ermitteln.

Hierzu verweise ich auf ein Schreiben des Bundesministeriums der Finanzen (BMF) vom 13. September 2010 (insbesondere Randziffer 174).

https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Standardartikel/Themen/Steuern/Weitere_Steuerthemen/Altersvorsorge/2010-09-13-Einkommensteuerrechtliche-Behandlung-von-Vorsorgeaufwendungen-und-Altersbezuegen.pdf;jsessionid=51E6E03411F0B0D31FD3302BADF50D08.delivery2-master?__blob=publicationFile&v=3

Weitere Informationen zum Steuerrecht holen Sie sich bitte von Ihrem Steuerberater, dem Finanzamt oder einem Lohnsteuerhilfeverein ein.

Viele Grüße
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

von
Manni

Also ist demnach der Rentenanpassungsbetrag in der Mitteilung der DRV richtig angegeben worden.

Vielen Dank an den Experten für die kompetente Antwort auf meine Frage.

Viele Grüße
Manni

Interessante Themen

Soziales 

So gibt es nicht nur für Rentner mehr Wohngeld

Gut 700.000 Rentner dürften 2023 erstmals Anspruch auf Wohngeld haben. Wie viel Wohngeld es bei welcher Rente gibt.

Rente 

Rente und Pflege im Todesfall: Was Erben wissen müssen

Wer in Deutschland stirbt, hat zuvor zumeist Rente oder Leistungen der Pflegeversicherung erhalten. Für Hinterbliebene und Erben ergeben sich daraus...

Altersvorsorge 

Warum Bausparen sich wieder lohnen kann

Bausparverträge werden dank niedriger Darlehenszinsen wieder attraktiver. Richtig eingesetzt, lassen sich Tausende Euro sparen.

Rente 

Endspurt für freiwillige Rentenbeiträge

Viele Versicherte können sich zusätzliche Rentenpunkte kaufen. Wer das noch vor Ende des Jahres tut, kann dabei viel Geld sparen.

Soziales 

Heizkosten-Schock: Als Rentner jetzt Grundsicherung beantragen

Senioren, die durch Heizkosten in Not geraten, können Grundsicherung im Alter beantragen. Wie das geht.