Mitteilungspflichten bei EM-Rente

von
biggi

was muss man alles dem Rententräger für Änderungen mitteilen, die sich auf den Gesundheitszustand beziehen?

hat eine Änderung des GdB Auswirkungen auf die Rente? meine Mama hatte bisher 100% GdB und eine EM-Rente. mittlerweile hat sie nur noch 30% GdB (Krebserkrankung ist überstanden).

von
Steppenwolf

Hallo Biggi!

Ich nehme mal an Ihre Mutter bezieht eine befristete Rente?

Deshalb stellte sich die Frage nicht....da wenn die Rente ausläuft und Ihre Mutter keine nachweisbaren Folgeschäden hat.....die Rente vermutlich nicht verlängert wird!

Der Experte wird Ihnen das sicherlich genauer erklären können....vermutlich morgen!

MfG

Steppenwolf

Experten-Antwort

Hallo biggi,

der GdB und die Erwerbsminderung werden nach unterschiedlichen Kriterien ermittelt. Es kann daher nicht automatisch von der Verringerung des GdB darauf geschlossen werden, dass auch wieder eine mehr als dreistündige Tätigkeit auf dem Arbeitsmarkt möglich ist.
Ich gehe auch davon aus, dass eine befristete EM-Rente gezahlt wird. Wenn Ihre Mutter sich nicht selbst wieder als erwerbsfähig sieht oder vielleicht aktuell eine Arbeit aufnehmen möchte, würde ich hier eher keine Mitteilungspflicht sehen. Die Besserung der Erwerbsfähigkeit würde dann im Rahmen eines eventuellen Weiterzalungsantrages geprüft.