Mitversicherung private KV (Beamte)

von
Worker

Ich möchte im nächsten Jahr meine Rente beantragen und in der gesetzlichen Krankenkasse weiterhin versichert werden, da ich mich bei meinem Mann (Beamter) erst ca. 2 Jahre später mitversichern lassen möchte.
Grund: die Mitversicherung in der privaten KV bemisst die Leistungszusage nach dem Einkommen des Vor-Vorjahresverdienst (Verdienstgrenze überschritten!)
Frage : da im Rentenantrag ja nur nach der aktuellen privaten Zusatzversicherung gefragt wird, wäre meine Frage ob dies dann noch zu einem später Zeitpunkt (ca.2 Jahre) möglich ?
Also wäre dann eine erneute Rentenberechnung möglich ?

von
Ich denke

Hallo.
Wenn Du mit der Rente in die KVdR kommst kannst Du später nicht mehr wechseln in die PKV. Nur bei Beginn der Rente.
Wenn Du freiwilliges Mitglied in der GKV wirst kannst Du immer wechseln.
Du kannst aber nicht auf die KVdR verzichten um freiwilliges Mitglied zu werden. Das ist ein Status der wird bei Rentenantragstellung durch die KK festgestellt.

von
Ich denke

Hallo. Hab ich eben vergessen.
Wegen dem Vorvor Verdienst mußt Du vielleicht nicht warten.
Wenn Du vor der Rente pflichtversichert warst gibt es nicht den Ausschluss Höhe/Verdienst. Da ist der Ausschluss die Pflichtversicherung.
Wenn Du freiwillig versichert warst und das Einkommen ist im laufenden Jahr unter der Grenze kannst Du unter Vorbehalt und Widerruf in die Mitversicherung.

Experten-Antwort

Hallo Worker,

bei Rentenantragsstellung prüft die gesetzliche Krankenversicherung das Kranken-und Pflegeversicherungsverhältnis.
Der Rentenversicherungsträger ist an die Entscheidung des Krankenversicherungsträgers gebunden.
Bei Änderungen im Kranken-und Pflegeversicherungsverhältnis nach Rentenbeginn prüft der Rentenversicherungsträger immer, ob eine Neuberechnung der Rente durchzuführen ist.

Weitere Erläuterungen zum Thema Kranken-und Pflegeversicherung finden Sie unter folgendem Link:
https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Rente/In-der-Rente/Kranken-und-Pflegeversicherung-der-Rentner/kranken-und-pflegeversicherung-der-rentner.html

Bei Fragen zum Wechsel im Kranken-und Pflegeversicherungsverhältnis besteht für Sie auch die Möglichkeit sich direkt an Ihre Krankenversicherung zu wenden.

Viele Grüße
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

von
W°lfgang

Hallo Worker,

bedenken Sie, dass ab (schon ggf. formloser) Renten_antrag_ stellung nur eine 3-Monatsfrist für die Befreiung aus der GKV zugunsten einer 'anderen' Vollversicherung (PKV) besteht, um aus der sonst gesetzlich zu erfolgenden Pflichtversicherung für Rentner (KVdR, vorausgesetzt Zugangsbedingungen sind erfüllt) rauszukommen.

Sollten Sie – wie oben erwähnt – bereits im Vorfeld des Rentenantrags mit Ihrer GKV abklären.

Gruß
w.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Was die Dax-Erweiterung für Sparer bedeutet

Von 30 auf 40: Deutschlands wichtigster Börsenindex wird erweitert. Für Anleger lohnt es sich, deshalb einmal genau auf den Dax zu schauen.

Gesundheit 

Berufsunfähig: tückische 50-Prozent-Klausel

Die 50-Prozent-Klausel erweist sich oft als Hürde, wenn es um die Anerkennung einer Berufsunfähigkeit geht. Was es mit der Klausel auf sich hat.

Rente 

Erwerbsminderungsrente rechtzeitig verlängern

Eine Erwerbsminderungsrente wird meist nur befristet gewährt. Das Ende des Bewilligungszeitraums sollten Sie immer im Blick haben und rechtzeitig...

Rente 

Per Versorgungsausgleich zur Frührente

Eine Scheidung bringt manchen Versicherten einen vorzeitigen Rentenanspruch. Wie sich der Versorgungsausgleich auswirkt.

Altersvorsorge 

BU: Die 7 schlimmsten Fallstricke

Wenn die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) nicht zahlt, ist der Ärger groß. Wie Sie schon bei Vertragsabschluss die größten Fallstricke vermeiden.