< content="">

Möchte Erwerbsminderungsrente aufheben lassen

von
Jochen

Hallo,

habe folgendes Problem: Ich beziehe eine Erwerbsminderungsrente und möchte eine Arbeitsstelle antreten. Mein zukünftiger Arbeitgeber hat mit gesagt, dass ich mit meiner Erwerbsminderungsrente nur 3 Stunden pro Tag arbeiten darf. Er möchte mir jedoch nur eine Vollzeitstelle (8 Stunde pro Tag) geben.

Ich möchte jetzt die Erwerbsminderungsrente losbekommen. Was muss ich dafür tun, dass ich sie losbekomme? Ich habe vor 3 Wochen an die Rente geschrieben, dass ich meine Rente aufheben lassen möchte. Bis jetzt habe ich nur 2 Formulare bekommen (eins über meinen Gesundheitszustand, eins an meinen Arbeitgeber) die ich ausgefüllt habe. Ich habe auch bei der Rente angerufen. Die haben gesagt, dass sie meinen Fall dem Arzt vorlegen wollen und der dann entscheidet.

Jetzt muss ich warten bis die Entscheidung vom Arzt kommt (das soll noch 2 Wochen dauern, wurde mir von der Rente gesagt).

Was mache ich, falls die Rente in Berlin entscheidet, dass ich die Rente wegen meiner Gesundheit behalten soll? Welche Schritte kann ich dagegen tun? Brauche ich da eher einen Anwalt oder einen Arzt für ein Gegengutachten?

Gruss Jochen

von
Malocher

Gehen Sie Vollzeit arbeiten und verdienen Sie was Sie wollen und können, die Rentenversicherung wird Ihnen dann schon Ihre Rente entsprechend kürzen bzw. ganz streichen.

von
Frühpensionär

Leute wie Sie braucht das Land !
Dann bleibt mehr für mich übrig.

von
Joppi

Entweder man ist krank genug für die EM-Rente oder gesund genug für Vollzeit Arbeit.
Anscheinend beziehen sie Ihre Rente zu Unrecht!

von
jochen

Zitiert von: Malocher

Gehen Sie Vollzeit arbeiten und verdienen Sie was Sie wollen und können, die Rentenversicherung wird Ihnen dann schon Ihre Rente entsprechend kürzen bzw. ganz streichen.

Mein Chef besteht leider darauf, dass erst die Erwerbsminderungsrente weg ist, bevor ich die Stelle antreten kann. Er hat gemeint, zuerst die Rente weg, dann erst die Stelle.

von
jochen

Zitiert von: Malocher

Gehen Sie Vollzeit arbeiten und verdienen Sie was Sie wollen und können, die Rentenversicherung wird Ihnen dann schon Ihre Rente entsprechend kürzen bzw. ganz streichen.

Mein Chef besteht leider darauf, dass erst die Erwerbsminderungsrente weg ist, bevor ich die Stelle antreten kann. Er hat gemeint, zuerst die Rente weg, dann erst die Stelle.

von
KSC

Irgendwie ist der Chef ja zu verstehen: er hat schwarz auf weiß, dass Sie voll erwerbsgemindert sind, also täglich weniger als 3 Stunden anrbeiten können.

Angenommen er beschäftigt Sie mit Ganztagesarbeit, obwohl er genau weiß, dass Sie das nicht können, dann befürchtet er, man ihm, falls was passiert, vorwirft, dass er Sie schuften ließ, obwohl klar war, dass das nicht geht......er hat wahrscheinlich Angst vor möglichem Ärger und will dem aus dem Weg gehen.

von
jochen

Zitiert von: KSC

Irgendwie ist der Chef ja zu verstehen: er hat schwarz auf weiß, dass Sie voll erwerbsgemindert sind, also täglich weniger als 3 Stunden anrbeiten können.

Angenommen er beschäftigt Sie mit Ganztagesarbeit, obwohl er genau weiß, dass Sie das nicht können, dann befürchtet er, man ihm, falls was passiert, vorwirft, dass er Sie schuften ließ, obwohl klar war, dass das nicht geht......er hat wahrscheinlich Angst vor möglichem Ärger und will dem aus dem Weg gehen.

Ja. Genau so ist es.

von
michel1

Jochen handelt es sich eigentlich um eine Rente auf unbestimme Dauer?

Wenn die Rente mal weg ist....ist Sie weg schon klar oder??

Minijob für das Erste würde doch auch reichen!

von
Toni

Solche Leute braucht das Land, Ihnen wird ein Arzt nicht reichen.

von
jochen

Zitiert von: michel1

Jochen handelt es sich eigentlich um eine Rente auf unbestimme Dauer?

Wenn die Rente mal weg ist....ist Sie weg schon klar oder??

Minijob für das Erste würde doch auch reichen!

Ja, Erwerbsminderungsrente auf unbestimmte Dauer.

Wenn sie weg ist, ist sie weg. Das ist mir schon klar.

Für mich steht die Rente jedoch nur im Weg, wenn ich eine Vollzeitstelle (8 Stunden Arbeit pro Tag) annehmen möchte. Wäre eher froh, wenn ich sie bekomme.

von
Hase

Zitiert von: jochen

reichen!

Für mich steht die Rente jedoch nur im Weg, wenn ich eine Vollzeitstelle (8 Stunden Arbeit pro Tag) annehmen möchte. Wäre eher froh, wenn ich sie bekomme.
[/quote]

Wenn Sie Vollzeit arbeiten können,wieso bekommen Sie dann Rente?
Das grenzt an Leistungserschleichung und geht zu Lasten der Solidargemeinschaft..

von
Jochen

Zitiert von: jochen

Zitiert von: michel1

Jochen handelt es sich eigentlich um eine Rente auf unbestimme Dauer?

Wenn die Rente mal weg ist....ist Sie weg schon klar oder??

Minijob für das Erste würde doch auch reichen!

Ja, Erwerbsminderungsrente auf unbestimmte Dauer.

Wenn sie weg ist, ist sie weg. Das ist mir schon klar.

Für mich steht die Rente jedoch nur im Weg, wenn ich eine Vollzeitstelle (8 Stunden Arbeit pro Tag) annehmen möchte. Wäre eher froh, wenn ich sie bekomme.

Ich wollte sagen: ... Wäre eher froh, wenn ich sie weg bekomme ...

von
Otto N.

Warum haben Sie Ihre Rente denn überhaupt erst beantragt, wenn Sie offensichtlich gar nicht (voll) erwerbsgemindert sind?

Irgendetwas stimmt an Ihrer Geschichte nicht.

Wenn mir meine Rente eines Tages nicht mehr reichen sollte, dann werde ich ganz einfach im Rahmen meiner offiziellen Hinzuverdienstmöglichkeiten arbeiten gehen.

Auf gar keinen Fall würde ich aber freiwillig auf meine ZUSTEHENDE BU-Rente verzichten, um die ich lange kämpfen musste!

von
Frau Eberhard

So eine EM-Rente kann - muss nicht - ein schweres Einstellungshinterniss sein.

Grundsätzlich stellt man doch lieber einen Gesunden ein, der Vollzeit arbeiten kann und bei dem man nicht auf einen evtl. Kündigungsschutz achten muß.

Arbeitgeber und -vermittler können an vollzeitarbeitenden Gesunden am meisten verdienen. Möglichst mit jemanden, der mit Bildungsgutschein kommt oder für den das Amt dem Arbeitgeber noch zusätzlich was zahlt. Dies bekommt man als EM-Rentner oder Schwerbeschädiggter auf dem Arbeitsmarkt deutlich zu spüren.

Die Ersparnisse an Steuer und Sozialabgaben, die beisbielsweise Minijobber haben, sind für die Arbeitgeber Peanuts. Aber echt.

von
Workoholik

Jochen, ich tausche meinen Job gegen deine Rente.
Wär das was ?
Du kannst viele Überstunden mache, unbezahlt natürlich.
Quasi bist du 24 Stunden im Einsatz, Chef verlangt Händybereitschaft, falls er dich braucht.
Na, Appetit bekommen ?

Wann hast du eigentlich das letzte mal gearbeitet ?
Hast du überhaupt eine Ahnung, was heute von Arbeitnehmern in der freien Wirtschaft gefordert wird ?

Experten-Antwort

Wenn Sie eine Erwerbsminderungsrente auf Dauer erhalten, dann sollten Sie sich ganz genau überlegen, ob Sie diesen Rentenanspruch für eine Vollzeitstelle ( 8 Stunden täglich) aufs Spiel setzen. Die Frage ist doch, ob Sie überhaupt in der Lage sind, diese Vollzeitbeschäftigung auf Dauer auszuüben. Die volle Erwerbsminderungsrente haben Sie doch nur bekommen, weil Sie weiniger als 3 Stunden täglich arbeiten können. Ich kann die Bedenken Ihres Chefs durchaus nachvollziehen. Der ganze Sachverhalt ist etwas widersprüchlich. Sie sollten auf jedem Fall die Entscheidung Ihres Rentenversicherungsträgers in Berlin abwarten. Ich empfehle Ihnen dann eine persönliche Rentenberatung in einer Auskunft- und Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung.
Die Ihrem Wohnort am nächsten gelegene Auskunfts- und Beratungsstelle können Sie unter dem Link "Beratungsstellen finden" ermitteln. Man kann Ihnen dort nochmals ausführlich alle evtl. weiteren Schritte viel besser erläutern.