< content="">

möglich

von
Vino

Als Spätaussiedlerin habe ich im Widerspruchsverfahren eine höhere Qualifikationsgruppe anerkannt bekommen. Erstaunlich, aber dadurch wurde die Rente weniger. Angeblich, weil ich dadurch keinen Anspruch auf Mindestpunkte mehr habe. Was soll das sein, und ist das so richtig???

von
B´son

Hallo Vino,

das kann (leider) in manchen Fällen vorkommen.
Sia haben bisher anscheinend mit Ihren Zeiten einen gewissen Mindestwert nicht erreicht, so dass sie "hochgestuft", also mit einem Bonus versehen wurden.

Durch die Änderung der Qualifikationsgruppe haben sie offenbar diesen Mindestwert erreicht und der Bonus entfällt.

Verständlicherweise ärgerlich, aber durchaus kein Einzelfall.

(Aus diesem Grunde gibt der "kundenorientierte" Berater VOR der Beantragung einer höheren Qualistufe/oder der 6/6-Anerkennung diese erst einmal fiktiv ein ...)

von
Klemens

das ganze kann man auch Eigentor nennen..

Es ist halt nicht iimmer angezeigt in den Widerspruch zu gehen.

Aber woher soll man dies vorher als Laie auch alles wissen ?

von
-

Das könnte durchaus ein Grund für die jetzt geringere Rentenhöhe sein.

Ob es aber der wirkliche Grund ist kann online im Forum nicht geprüft werden, da müsste man sich die Berechnung genau anschauen können.

von
Gesetze

Zitiert von: Vino

Als Spätaussiedlerin habe ich im Widerspruchsverfahren eine höhere Qualifikationsgruppe anerkannt bekommen. Erstaunlich, aber dadurch wurde die Rente weniger. Angeblich, weil ich dadurch keinen Anspruch auf Mindestpunkte mehr habe. Was soll das sein, und ist das so richtig???

So sind nunmal die Gesetze. Aber dagegen wehren, dass sie eine Rente aus Zeiten gezahlt bekommen wofür sie nie auch nur einen Cent eingezahlt haben, tun sie ja auch nicht.

Respekt dem Berater der sie beraten hat! Wären alle so. Aber das sind Wunschträume