Mündliche Verhandlung mit Beweisaufnahme

von
Sascha

Ich wurde zur Mündliche Verhandlung mit Beweisaufnahme förmlich geladen. Ist das schon die Verhandlung bei der eine Urteil über den Rentenanspruch gefällt wird oder eher so eine Vorverhandlung? Wiie läuft sowas normalerweise ab? Muss ich antwortn oder macht das mein Anwlt für mich?
sollte ich noch aktuelle Arztberichte mitbringen?

von
Sozialrechtler

Warum fragen Sie nicht Ihren Anwalt?

von
Pfleger

Zitiert von: Sascha

Ich wurde zur mündlichen Verhandlung mit Beweisaufnahme förmlich geladen. Ist das schon die Verhandlung bei der eine Urteil über den Rentenanspruch gefällt wird oder eher so eine Vorverhandlung? Wie läuft es normalerweise ab? Muss ich antworten oder macht das mein Anwalt für mich? Sollte ich noch aktuelle Arztberichte mitbringen?

Wenn Sie der Kläger sind, erteilt Ihnen bzw. Ihrem Anwalt der Vorsitzende Richter nach kurzem Sachvortrag das Wort. Sie oder Ihr Anwalt können dann mündlich vortragen und ggf. noch erlangte Nachweise vorlegen. Danach hat der Vertreter der Beklagten das Wort. Ob das Klageverfahren in der Verhandlung durch Urteil beendet wird, hängt von den individuellen Umständen ab. Normalerweise sollten Sie Ihren Anwalt das übernehmen lassen. Dafür wird er ja bezahlt!

Experten-Antwort

Die Beweisaufnahme gehört bereits zum sozialgerichtlichen Verfahren, ist also keine "Vorverhandlung". Ob es allerdings nach der Beweisaufnahme bereits zu einem Urteil kommt oder ob noch weitere Verhandlungstage anberaumt werden, hängt von den individuellen Umständen ab. Der Vorsitzende Richter erteilt Ihnen bzw. Ihrem Prozessbevollmächtigten das Wort, so dass Sie oder Ihr Prozessbevollmächtigter die Gelegenheit zu mündlichem Vortrag haben. Möglicherweise werden Ihnen vom Gericht oder einem der Beteiligten noch weitere Fragen gestellt. Sie oder Ihr Prozessbevollmächtigter können dem Gericht auch z. B. noch erlangte aktuelle Arztberichte vorlegen.