Müssen Erben VBL-Rente zurückzahlen ?

von
die Fragenden

Hallo an das Expertenteam,

ich habe folgende Frage:
eine Familienfreundin ist im Oktober 2019 gestorben, und hat mich und meine Schwester als Erben eingesetzt, wir stehen in keinem verwandschaftlichen Verhältnis.

Sie hat im Oktober noch eine Betriebsrente von der VBL überwiesen bekommen.
Nun haben wir ( bzw. ich ) Post von der VBL bekommen, dass wir den zuviel gezahlten Beitrag zurück überweisen sollen, da der Anspruch erloschen ist - soweit ja richtig.

Meine Frage nun:
auf dem Konto der Verstorbenen ist nicht mehr genug Guthaben vorhanden, um diese Forderung zu bezahlen, anderes Vermögen ist ebenfalls nicht mehr vorhanden, der Haushalt aufgelöst.

Wie müssen oder können wir hier weiter vorgehen, kann die VBL an uns als Erben herantreten und die fällige Summe einfordern?

Vielen Dank im voraus für eine kurze Antwort.

von
DaVi

Hallo,
sicherlich müssen Sie die zuviel gezahlte VBL- Leistung zurückzahlen.
1.) Es ist völlig egal, ob Sie Erbe sind oder nicht.
2.) Die VBL steht nur bis Ende des Sterbemonats dem Versicherten zu.
3.) Eine Erbschaft kann man auch ablehnen, wenn nichts zu erben vorhanden ist bzw. sogar nur Schlden.

Experten-Antwort

Hallo die Fragenden,

DaVi hat Ihnen bereits hilfreiche Hinweise gegeben. Bei weiteren Fragen zur VBL wenden Sie sich bitte an die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder.

Viele Grüße
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

von
ViDa

Zitiert von: DaVi
Hallo,
sicherlich müssen Sie die zuviel gezahlte VBL- Leistung zurückzahlen.
1.) Es ist völlig egal, ob Sie Erbe sind oder nicht.
2.) Die VBL steht nur bis Ende des Sterbemonats dem Versicherten zu.
3.) Eine Erbschaft kann man auch ablehnen, wenn nichts zu erben vorhanden ist bzw. sogar nur Schlden.
Es ist nicht egal, ob man Erbe ist, oder nicht. Ist man das nämlich nicht, hat man mit der Angelegenheit nichts zu schaffen! Wenn man es allerdings ist, übernimmt man auch alle monetären Pflichten, wie Beerdigung, Schulden, Rückforderungen.