Mütterrende

von
Norbert

Hallo. Hab eine Frage, meine Mutter bekommt seit vielen Jahren Rente wegen voller Erwerbmiderung.
Steht Ihr jetzt trotzdem die höhere Mütterrente zu ?
Sie ist in den ganzen Jahren bei jeder Rentenerhöhung leer ausgegangen !
Das Geburtsjahr ist 1938

von
Erbsenzähler

Zitiert von: Norbert

Sie ist in den ganzen Jahren bei jeder Rentenerhöhung leer ausgegangen !

Das ist Quatsch,die Erhöhungen betreffen jeden Rentner.
Und als Jg 1938 bekommt sie auch seit langen Jahren keine EM-Rente mehr.

von
Schorsch

Zitiert von: Norbert

Sie ist in den ganzen Jahren bei jeder Rentenerhöhung leer ausgegangen !
Das Geburtsjahr ist 1938

Das kann nicht stimmen, weil JEDER Rentner von den bisherigen Rentenerhöhungen profitierte.

Sofern Ihre Mutter VOR 1992 Kinder geboren hat, bekommt Sie ab Juli auch einen entsprechenden Rentenzuschlag.

von
Norbert

Bin alle Auszüge seit 2008 durchgegangen, immer der gleiche Rentenbetrag ?

von
-/-

Vielleicht hilft ein Blick in die Rentenbescheide mehr als in die Kontoauszüge.

von
Schade

Wenn die Kindererziehungszeiten bisher anerkannt sind, gibt es auch den neuen Zuschlag pro Kind, da vor 92 geboren ist.

Wenn die Dame seit Jahren keine Erhöhung erhält, sollten Sie den Grund dafür bei der DRV erfragen, sofern Sie es nicht aus vorliegenden Schreiben (alten Bescheiden) erkennen können.

von
Phot

Die Dame muß einen Auffüllbetrag haben.

von
W*lfgang

Zitiert von: Phot
Die Dame muß einen Auffüllbetrag haben.
...oder einen vormals 'falschen' Rentenbescheid mit zu hoher Rente, so dass die seit 2008 kleine Rente im Wege des Vertrauensschutzes sich Jahr für Jahr an Ursprungsbetrag ranrobbt - Zahlbetrag bis dahin gleichbleibend.

Klarheit schafft nur eine Rückfrage bei der DRV.

Gruß
w.

von
Schorsch

Zitiert von: W*lfgang

...oder einen vormals 'falschen' Rentenbescheid mit zu hoher Rente, so dass die seit 2008 kleine Rente im Wege des Vertrauensschutzes sich Jahr für Jahr an Ursprungsbetrag ranrobbt - Zahlbetrag bis dahin gleichbleibend.

Was es nicht alles gibt.....

Aber warum kann der offensichtlich falsche Bescheid dann nicht einfach korrigiert werden?

MfG

von
W*lfgang

Hallo Schorsch,

keine Sorge, in diesem Fall ist er bereits korrigiert - es gibt gesetzliche Bestimmungen, die die Weiterzahlung/Rentenanpassung bis zum Erreichen des neuen/kleineren Betrages vorsehen, bis der alte/fehlerhafte Betrag erreicht ist.

Gruß
w.

von Experte/in Experten-Antwort

Grundsätzlich schließe ich mich gerne den Beiträgen von Schade und W*lfgang an. Zur endgültigen Klarheit hilft nur ein Anruf beim zuständigen Rentenversicherungsträger.

von
Norbert

Ist es rechtens wenn Sie drei Kinder innerhalb von 2,5 Jahren bekommem hat, das dann nur ein Kind auf die Rente angerechnet wird ?
Also die kinder sind 10 und 11 Monate auseinander.

von
W*lfgang

Zitiert von: Norbert
Ist es rechtens wenn Sie drei Kinder innerhalb von 2,5 Jahren bekommem hat, das dann nur ein Kind auf die Rente angerechnet wird ? Also die kinder sind 10 und 11 Monate auseinander.
Norbert,

sich überschneidende Kindererziehungszeiten werden nacheinander aufsummiert angerechnet - da sind bisher schon 36 Monate Pflichtbeitragszeiten für Kindererziehung im Rentenkonto drin.

Nehmen Sie eine Zwillingsgeburt, da werden auch 12 + 12 Monate angerechnet, lässt sich mit weiteren Mehrlingsgeburten fortführen ...löst aber Ihre ursprüngliche Frage/seit Jahren keine Rentenerhöhung, nicht. Hier hilft nur das Beratungsgespräch anhand der konkreten Daten weiter.

Gruß
w.