Mütterrente

von
walburga mutlak

Bekomme ich noch eine Benachrichtigung,bevor mir die Mütterrente gezahlt wird?

von
Christina Nowak

Ja , Sie bekommen eine Nachricht.

von
gretel

Zuerst kommte das Geld dann der Rentenbescheid sowar das bei uns jedenfalls!

von
Schorsch

Zitiert von: gretel

Zuerst kommte das Geld dann der Rentenbescheid sowar das bei uns jedenfalls!

Und bei meiner Mutter "kommte" zuerst der Rentenbescheid und dann das Geld. :-)

von
Sozialröchler?

Alle Empfänger der Mütterrente erhalten auch einen schriftlichen Bescheid. Viele Bescheide werden maschinell über eine automatische Poststraße versandt und können so schneller erteilt werden, als wenn man das Papier in der Sachbearbeitung von Hand bearbeiten muss. Die Zahlungen erfolgen aber immer automatisch und sind so manchmal früher, manchmal später als der Bescheid. Etwas Geduld ist angeraten.

von
SozPol

Zitiert von: walburga mutlak

Bekomme ich noch eine Benachrichtigung,bevor mir die Mütterrente gezahlt wird?

Wer jetzt immer noch keinen Bescheid hat, bekommt nichts mehr, weil die Mütterrente ausgegeben ist.

von
Rechnungsführer

Zitiert von: SozPol

Wer jetzt immer noch keinen Bescheid hat, bekommt nichts mehr, weil die Mütterrente ausgegeben ist.

Genau!
Wenn das Geld weg ist, dann ist es weg.....

von
monikap

Auch nicht schlecht,da ist wenigstens Ruhe und das Thema hat sich erledigt.Ist nur Spass,aber langsam Nervt das,denn es wurde schon überall darüber berichtet.M.f.G.

von
SozPol

Es nervt nicht nur, es kotzt einen an. Mütterrente = Merkelwahlversprechensrente?
Dieses Wahlgeschenk der Kanzlerin treibt Millionen kommender Rentner in die Armut! Denkt an die Einheitsrente! Die Politgauner brauchen das nicht zu fürchten, die kassieren pro Monat x-tausende Euro vom Steuerzahler bis zum Tod!

von Experte/in Experten-Antwort

Ja, Sie erhalten einen entsprechenden Bescheid.

von
Zufriedener Sohn

Zitiert von: SozPol

Es nervt nicht nur, es kotzt einen an. Mütterrente = Merkelwahlversprechensrente?
Dieses Wahlgeschenk der Kanzlerin treibt Millionen kommender Rentner in die Armut! Denkt an die Einheitsrente! Die Politgauner brauchen das nicht zu fürchten, die kassieren pro Monat x-tausende Euro vom Steuerzahler bis zum Tod!

Dieses Wahlgeschenk der Kanzlerin hat meiner Mutter satte 130 Euro mehr Netto-Rente eingebracht.

Das sind 1.560 Euro pro Jahr, also genug für 2 jährliche Flugreisen nach Teneriffa oder Madeira. Sie könnte sich auch theoretisch alle 4 bis 5 Jahre einen schicken Gebrauchtwagen oder alle 10 Jahre einen nagelneuen Mittelklassewagen kaufen.

Das einzige was mich an dieser (höheren) "Mütterrente" stört, ist, dass sie nicht schon ein paar Jahre früher eingeführt wurde.

Trotzdem sage ich DANKE an Frau Merkel und ihren Koalitionspartner!

Wenn Sie "Armutsrente" verhindern wollen, User @SozPol, dann müssen Sie eben privat vorsorgen. Oder Sie hätten schon läöngst privat vorsorgen können, so wie ich es schon seit meiner Lehrzeit getan habe.

Denn schon in den 80er-Jahren war bekannt, dass die gesetzlichen Altersrenten nicht mehr ausreichen würden, um den gewohnten Lebensstandard zu sichern.

Hören Sie also auf zu jammern und machen Sie nicht immer den Staat für Ihr persönliches Versagen verantwortlich!

MfG

von
Schießl Konrad

Privat vorsorgen, schön und gut.
Aber viele haben über den Arbeitgeber-um nur
ein Beispiel zu nennen- eine sogenannte Direkt-
versicherung abgeschlossen, angenommen mit
100.000 Euro Einmal Auszahlung.
Diese wurde jetzt ausbezahlt und es werden
in den nächsten 10 Jahren von der Krankenver-
sicherung Beiträge eingefordert.

Alleine die Kasse bekommt in den 10 Jahren
monatlich 1/120 der Kapitalzahlung ,derzeit
17,55 % aus 833.33 146,25 zusätzlichen Beitrag ( 833,33 x 120= 100.000, zum Beitrag von 10,25% für die monatliche Rente.

Stirbt der Versicherte vor Ablauf der 10 Jahre
werden auch diese Versorgungsbezüge für
Hinterbliebene weiterhin verbeitragt.

Immerhin, 146,25 x 120, vermindert sich das
Kapital um 17.550 auf 82.450 Euro, dieses Gesetz haben wir seit 1.4.2004, Frau Ulla zu
verdanken, und ist nicht förderlich für ge-
forderte zusätzliche Rentenversicherungen.
Genauso wie für die Mütterrente, besteht hier
Handlungsbedarf, Frau Nahles übernehmen Sie.

MfG.

von
Emma

Zitiert von: SozPol

Es nervt nicht nur, es kotzt einen an. Mütterrente = Merkelwahlversprechensrente?
Dieses Wahlgeschenk der Kanzlerin treibt Millionen kommender Rentner in die Armut! Denkt an die Einheitsrente! Die Politgauner brauchen das nicht zu fürchten, die kassieren pro Monat x-tausende Euro vom Steuerzahler bis zum Tod!

Sie können doh auch ein Politgauner werden. Dann ist alles gut.