Mütterrente

von
Versichertenberater

Zur Beruhigung an alle Betroffenen:

DRV Bund in Berlin hat auch die ersten Bescheide verschickt. Meine Frau hat ihn heute bekommen ( 5 Seiten Papier ).

Da gibt es sicher wieder viele, viele Fragen. Ich freue mich schon jetzt auf die nächsten Anrufe.

von
W*lfgang

Zitiert von: Versichertenberater
Da gibt es sicher wieder viele, viele Fragen. Ich freue mich schon jetzt auf die nächsten Anrufe.
Versichertenberater,

die Fragen/Anrufe laufen schon, seit heute - na, nächste Woche (bis dahin habe ich die Anruferinnen vertröstet) werde ich die ersten Bescheide zu Gesicht bekommen.

5 (in Worten: FÜNF) Seiten? Ja sind 'die' denn bekloppt?! Kein Wunder, dass die Versicherten daran verzweifeln ...diese deutsche/bürokratische Gründlichkeit ist manchmal zum K ...opfschütteln. 1-2 Sätze hätten es doch auch getan, Rechtsbehelfsbelehrung drunter und fertig. Mit dem 'RAG-Bescheid' war doch alles im Vorfeld gesagt. 'Elegant' wäre einfach eine Mitteilung auf dem Kontoauszug gewesen ;-)

Nicht nur Politik sorgt für Verdruss, die ausführende Gewalt/Verwaltung muss ontop noch 'ne Schippe drauflegen und die Bürokratiekosten dieser Aktion weiter nach oben treiben.

Okay, es wird Fälle geben, die bekommen nicht für jedes Kind „Mütterrente“. Kind verstorben mit 11 Monaten, oder erst 'später' als 12 Monate 'aufgenommen/erzogen', da wäre ein umfassenderer Einzelbescheid sicher sinnvoll.

Gruß
w.

von
Schorsch

Zitiert von: W*lfgang

Mit dem 'RAG-Bescheid' war doch alles im Vorfeld gesagt. 'Elegant' wäre einfach eine Mitteilung auf dem Kontoauszug gewesen ;-)

Na ja, wenn ich mich an die diesbezügliche Panikmache erinnere, die erst kürzlich im TACHELES-Forum verbreitet wurde, dann wäre eine einfache Mitteilung auf dem Kontoauszug wohl doch nicht so rechtssicher gewesen.

Hoffentlich erfährt der "TACHELES-Experte", der vorsorglich zu Massenwidersprüchen geraten hat, (obwohl er nach eigenen Angaben noch nicht einmal genau wußte, was die "Mütterrente" überhaupt ist), dass sich die Deutsche Rentenversicherung so viel Mühe macht, damit die Anspruchsberechtigten auch rechtsmittelfähige Bescheide bekommen.

Seine diesbezüglichen meterlangen Texte hätte er sich also genausogut sparen können.

Meine Mutter freut sich übrigens auch schon auf ihr Rentenplus für 5 Kinder.

MfG

von
W*lfgang

Hallo Schorch,

wenn dieses Forum einen 'klugen/uneitlen' Moderator hätte, würde er sich in 'Randbereichen' selbst erst mal informieren und für seine 'Schäfchen' einen trefflicheren Nutzen herbeiführen, und ggf. auf zweckdienlichere Foren bei entsprechenden Fragestellungen verweisen – statt 'Bauchgefühle' als die 10 Gebote zu verkünden.

Gut, als 'Verein für Erwerbslose' weiß man ja sonst nicht, wie man die Zeit über den Tag retten soll - da moppelt man auch schon mal doppelt im 'Anreißer': "Informationen rund um SGB II, Sozialrecht" ...SGB II ist natürlich nicht Sozialrecht ;-)

Gruß
w.

von
Hella

Ich freue mich schon über diesen Bescheid :-)
Bin Bestandsrentnerin und habe 3 Kinder.
Fragen???
Die werden sicher kommen, wenn statt einem Rentenplus, ein Rentenminus auf dem Konto ist.
Laut meinem letzten Bescheid (Juli 2014) über Rentenerhöhung von ca. 9 €, wurde mir diese Summe genau ums doppelte, also ca. 18 € weniger überwiesen.
Meine Frage: Wo kann ich mich beschweren, wohne im leider im Ausland.

Danke im voraus Hella

von
sandra

Zitiert von: Hella

Meine Frage: Wo kann ich mich beschweren, wohne im leider im Ausland.

Bei dem Rentenversicherungsträger, der Ihre Rente zahlt. Geht telefonisch, per Brief, Fax oder E-Mail. Adresse, E-Mailadresse oder Postanschrift finden Sie auf de Internetseite der Deutschen Rentenversicherung.

von
sandra

Zitiert von: Hella

Meine Frage: Wo kann ich mich beschweren, wohne im leider im Ausland.

Bei dem Rentenversicherungsträger, der Ihre Rente zahlt. Geht telefonisch, per Brief, Fax oder E-Mail. Adresse, E-Mailadresse oder Postanschrift finden Sie auf de Internetseite der Deutschen Rentenversicherung.

von
Hella

Hallo sandra,

Danke erstmal für die schnelle Antwort.
Aber wo finde ich die richtige E-Mailadresse?
Ein kleiner Tip wäre mir lieb.

Hella

von
sandra

Zitiert von: Hella

Hallo sandra,

Danke erstmal für die schnelle Antwort.
Aber wo finde ich die richtige E-Mailadresse?
Ein kleiner Tip wäre mir lieb.

Hella

Hallo Hella,

welcher Rentenversicherungsträger ist denn für Sie zuständig? DRV Bund in Berlin, Knappschaft oder ein Regionalträger in ?

Gruß

Sandra

von
Hella

Mitteldeutschland, damals in Erfurt, jetzt glaube ich in Leipzig

von
Hella

Hallo Sandra

Ich wohne in Ungarn, vielleicht ist dies hilfreicher, wegen einer E-Mailadresse.

Gruß Hella

von
sandra

Hallo Helag,

die Adresse(n) der DRV Mitteldeutschland lauten:

Deutsche Rentenversicherung Mitteldeutschland
Kranichfelder Straße 3
99097 Erfurt
Telefon: 0361 482-0
Telefax: 0361 482-2299

oder

Deutsche Rentenversicherung Mitteldeutschland
Georg-Schumann-Straße 146
04159 Leipzig
Telefon: 0341 550-55
Telefax: 0341 550-5900

E-Mail an service@drv-md.de (gilt für beide)

Internetseite: http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Mitteldeutschland/de/Navigation/0_Home/home_node.html

Die DRV Mitteldeutschland ist auch die für Ungarn zuständige Verbindungsanstalt. Damit sind Sie dort wohl auf jeden Fall richtig.

MfG Sandra

von
Hella

Hallo Sandra

Danke für die Infos, mein Problem gehört eigentlich nicht zum Thema Mütterrente, aber es könnte ja passieren, wenn dieser Bescheid ins Haus flattert.
Mit dem Renten-Service war ich bisher zufrieden, wo ich meine Rente Online beantragte und auch erhielt.
Meine Lebensbestätigung schicke ich immer pünklich.
Werde mich umgehend mit diesen Service in Verbindung setzten.

Mfg Hella

von
sandra

Zitiert von: Hella

Danke für die Infos

Gern geschehen :-)

von
Rentenzombie

Mütterrente - so ein Quatsch. Das hätte es garnicht gebraucht, die kriegen eh genug Vergünstigungen und alles nachgeschmissen. Rausschmiß von Steuergeldern. Die Jungen dürfen dann von der Hand im Maul leben für 40 und 50 Jahr einzahlen - danke "Mütter" Pah pfui!

von
Entsetzt

Wenn Sie glauben, daß Ihre Beiträge lustig, geistreich und lesenswert sind,
dann irren Sie sich gewaltig.
Ihre Kommentare sind nur
widerlich, entsetzlich, überflüssig und z.K.

von
mutter

Sie hat der Esel sicher im Galopp verloren, Erziehung und Bildung haben Sie auch nicht genossen, so dass Sie sofort nach Ihrem Erscheinen in unserem Land angefangen haben, zu arbeiten und Abgaben zu zahlen. Ich habe seit meinem 15. Lebensjahr gearbeitet und nebenbei noch K3 inder erzogen. Ich komme also mit 65 locker auf 50 Beitragsjahre, wie die meisten anderen meines Jahrganges auch.

von
Hella

Hallo sandra,
danke nochmal.
Hab inzwischen meine Konto-Auszüge bekommen und alles hat sich von allein geklärt.
Bei meiner wenigen Rente, sind ca. 20 € weniger sehr zu viel.
Die anschließenden Kommentare find ich widerlich.
Gruß Hella