< content="">

Mütterrente

von
Helga

Hallo, ich bin Jahrgang 1953 und ich habe in Deutschland 7 Jahre gearbeitet, dann bin ich in die USA ausgewandert. Ich habe aber noch die deutsche Staatsangehörigkeit. Ich habe in Deutschland 1 Kind bekommen, meine beiden anderen Kinder wurden in den USA geboren.
Frage: Habe ich für alle drei Kinder Anspruch auf die Mütterrente oder nur für das in Deutschland geborene Kind?

Danke im Voraus.
Helga

von
Kai-Uwe

Für das in Deutschland geborene Kind bekommen Sie die erweiterte rentenrechtliche Bewertung nur, wenn dieses bis zum 12. Kalendermonat nach Geburt in Deutschland erzogen wurde, sollten Sie bereits früher ausgereist sein, gibt's hier nix zu holen.

Für die in den USA geborenen Kinder gibt es grundsätzlich nichts.

Experten-Antwort

Auf jeden Fall können Sie immer einen Antrag stellen, wie über diesen beschieden wird ist eine andere Sache. Eventuell kommen Kindererziehungszeiten für das erste Kind in Betracht, wenn dieses in Deutschland erzogen wurde.

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 25.07.2014, 13:50 Uhr]

von
Helga

Zitiert von:

Auf jeden Fall können Sie immer einen Antrag stellen, wie über diesen beschieden wird ist eine andere Sache. Eventuell kommen Kindererziehungszeiten für das erste Kind in Betracht, wenn dieses in Deutschland erzogen wurde.

Wie lange muss die Erziehung in Deutschland gewesen sein? Gibt es dazu Richtlinien?

von
Justus

Da Sie offenbar noch keine Rente beziehen, wird die Anrechnung der Kindererziehungs- und berücksichtigungszeit nach den bisherigen Grundsätzen geprüft.
Anrechenbar ist dann die Zeit von der Geburt bis zum Verzug ins Ausland.
Kindererziehungszeiten werden für maximal zwei Jahre, Kinderberücksichtigungszeiten für max. zehn Jahre angerechnet.