Mütterrente

von
Schießl Konrad

Meine Frau hat heute von der Deutschen Rentenversicherung Bayern Süd Post erhalten
Als weiteren Hinweis, aus persönlichen Entgeltpunkten für Zeiten der Kindererziehung er-
halten Sie ab 1.7.2014 monatlich 142,99 Eur Rente.
Für die 5 Kinder wären es bei 5 EP. 5 x 28,61
143,05, damit stellt sich heraus, rechnerisch
ja Kind 0,9996 EP. , wie dies hier an anderer
Stelle-entgegen auch meiner Meinung- richtig
behauptet wurde.
Amüsant, diese Erhöhung als zu Zuschlag zu
bezeichnen mit den Hinweis, dieser wird in der
"Öffentlichkeit" auch als Müterrente bezeichnet.
In Wirklichkeit, die Anerkennung eines weiteren
Erziehungs Jahres.
Der Hinweis auf die Steuer musste nicht fehlen, und erklärt:" Die gezahlten Renten werden jährlich der Zentralen Zulagenstelle für für Altersvermögen gemeldet. Von dort werden die Daten an die Finanzverwaltungen der ein-
zelnen Bundesländer übermittelt.
Wie ich ja hier und anderswo schon immer
geschrieben habe, und nicht an die örtlichen
Finanzämter, wie auch hier immer wieder be-
hauptet wird.
Selbstverständlich kann der örtliche Sachbearbeiter sich dort kundig machen.

MfG.

von
ich

Hallo,

das ist noch nicht die "Mütterrente", sondern der Anteil der Rente Ihrer Frau für das erste Erziehungsjahr.

Die Berechnung der Mütterente kommt später, dies ist dann tatsächlich ein Zuschlag nach
§ 307 d SGB VI in der Fassung ab dem 01.07.2014.

Die Anrechnung eines zweiten Erziehungsjahres ist nach § 249 Absatz 7 bzw. 8 SGB VI neuer Fassung in der Fassung ausgeschlossen.

Als "Trost" : Der Zuschlag ist dann ein ganzer persönlicher Entgeltpunkt in Höhe von 28,61 Euro, in Ihrem Fall dann 5 Entgeltpunkte = 143,05 Euro brutto.

Bei der Anrechnung eines zweiten Erziehungsjahres (möglich bei Neurentnern ab dem 01.07.2014) wären es wieder "nur" 5 Kinder * 0,9996 pEP* 28,61 Euro / EP = 142,99 Euro "Mütterrente".

ich

von
W*lfgang

Zitiert von: Schießl Konrad
Meine Frau hat heute von der Deutschen Rentenversicherung Bayern Süd Post erhalten
Als weiteren Hinweis, aus persönlichen Entgeltpunkten für Zeiten der Kindererziehung erhalten Sie ab 1.7.2014 monatlich 142,99 Eur Rente.
Schießl Konrad,

'wie an anderer Stelle' schon dargestellt, ist dieser Hinweis so alt wie die KEZ selbst. Nur zz. sind wohl viele Mütter so jippisch auf die Mütterrente, dass sie anfangen, die jährliche Anpassungsmitteilung wirklich zu lesen ("wo bleibt die Zusatzknete"). Bis auf Blatt 2 ganz oben kommen Sie dann schon gar nicht mehr, da hängen sie bereits 'empörend' an der Fonstrippe, oder treten mütterlich verschwestert im Rudel auf und 'nerven' die Beratungsstellen, die ihnen das Lesen erst beibringen müssen. ;-)

Im Jammern wie im Abgreifen von Leistungen sind unsere Landsfrauen und -männer scheinbar unschlagbar die allerersten, die in der Schlage ganz vorne stehen wollen ...

Gruß
w.
...trotzdem Danke für die Hinweise, sonst hätte Mio. von Rentenempfängern die jährliche Anpassungsmitteilung immer noch nicht verstanden. Übrigens, Sie vergaßen noch den Hinweis auf die erst seit Kurzem getextete Rechtsmittelbelehrung („Ich soll Widerspruch einlegen, wo kann ich das machen?“). Das hier zunächst der 4,75-fache Betrag der Monatsbruttorente an die anfragende Beratungsstelle zu entrichten ist, steht da zwar nicht drin, ist aber der übliche Entschädigungssatz zur Regenerierung de Bauchmuskeln (Lachkrampf) nach BauMuskRegEntschVO. *g

von
KSC

Köstliche Antwort, genau das trifft die Situation auch in meinem Bereich.....

von
Friedrich

Auch bei mir klingelt ständig das Telefon, weil den Müttern angeblich das Geld fehlt ( grausam ). Die lesen alle ihre Bescheide nicht richtig bzw. haben in der Vergangenheit auch nicht richtig gelesen.

von Experte/in Experten-Antwort

1. Kindererziehungszeiten erhalten für jeden Kalendermonat 0.0833 Entgeltpunkte. Für ein Jahr der Kindererziehung ergeben sich damit 0,9996 Entgeltpunkte. Dieser Wert multipliziert mit dem aktuellen Rentenwert (28,61 Euro) ergibt den monatlichen Wert für ein Jahr Kindererziehungszeit.
2. Die Beträge für die "sogenannte Mütterrente" werden erst im Herbst ausgezahlt.

von Experte/in Experten-Antwort

1. Kindererziehungszeiten erhalten für jeden Kalendermonat 0.0833 Entgeltpunkte. Für ein Jahr der Kindererziehung ergeben sich damit 0,9996 Entgeltpunkte. Dieser Wert multipliziert mit dem aktuellen Rentenwert (28,61 Euro) ergibt den monatlichen Wert für ein Jahr Kindererziehungszeit.
2. Die Beträge für die "sogenannte Mütterrente" werden erst im Herbst ausgezahlt.

von
W*lfgang

Zitiert von: Schießl Konrad
1. Kindererziehungszeiten erhalten für jeden Kalendermonat 0.0833 Entgeltpunkte.
...wenn es nicht gerade FRG-KEZ oder durch BBG begrenzte EP sind und der Zugangsfaktor nochmal draufhaut ;-)

Im Ergebnis hat Experte/in natürlich Recht, was den Ausgangs-EP-Wert betrifft ...aber was hinten rauskommt, steht dann im Anpassungsbescheid und lässt einige doch rätseln, wo der eigentlich knapp volle Punkt geblieben ist.

Gruß
w.