< content="">

muetterrente

von
geschiedener

hallo meine frage ich bin geschieden beim versorgungsausgleich wird wohl die erziehungszeit meiner ex angerechnet worden sein jetzt bekommt sie einen rentenpunkt dazu normal muesste doch der versorgungsausgleich neu berechnet werden

Experten-Antwort

Hallo,
eine Neuaufteilung der Anrechte bei einem durchgeführten Versorgungsausgleich erfolgt nur auf Antrag beim Familiengericht, wenn eine wesentliche Wertänderung für ein Anrecht vorliegt (Prüfung Familiengericht). Zusätzlich ist zu bedenken, ob ein Versorgungsausgleich (VAG) nach altem Recht (bis 8/2009) durchgeführt wurde. Hier werden dann alle bisher einbezogenen Anrechte neu bewertet und aufgeteilt. Dies kann auch zu Nachteilen führen (vorherige Beratung empfehlenswert!).

von
Sternsucher

Dieser eine Rentenpunkt ist derzeit Brutto 28,14 Euro wert. Davon die Hälfte wären 14,07 Euro. Sie müssen im Endeffekt selber wissen, ob Sie deswegen den Vorgang nochmal in Gang setzen....vielleicht geht das ganze auch nach hinten los, wenn neu gerechnet wird.

von
W*lfgang

Zitiert von: Sternsucher
Dieser eine Rentenpunkt ist derzeit Brutto 28,14 Euro wert. Davon die Hälfte wären 14,07 Euro. Sie müssen im Endeffekt selber wissen, ob Sie deswegen den Vorgang nochmal in Gang setzen....vielleicht geht das ganze auch nach hinten los, wenn neu gerechnet wird.
änzend: Die 14,07 EUR, so sie sich aus dem VA/Rente ergeben sollten, liegen innerhalb des Geringfügigkeitswertes - eine Abänderung des VA in der Rente wird nicht durchgeführt, die Gerichtskosten werden aber dennoch fällig.

Auch auf Risiken hat Experte/in und Sternsucher richtigerweise hingewiesen, wenn andere Versorgungsarten bei VA vor 2009 ins Spiel kommen - Betriebsrenten wurden 'früher' zugunsten meist des Mannes sehr klein gerechnet (bei 2 Kindern bekommt 'er' 28,14 EUR mehr Rente, darf aber von seiner Betriebsrente 'nen Hunderter mehr abgeben).

Gruß
w.

von
geschiedener

danke fuer die bisherige info ich bin seit 2005 geschieden und seit 2003 erwerbsminderungsrentner unbefristet meine ex hat eine zvk (KRANKENSCHWESTER) koennte ich auch in den genuss ihrer zvk plus halben rentenpunkt ( 1 kind) kommen gibt es bei der drv eventuell auskunft oder nur beim familiengericht ps:meine ex ist noch keine rentnerin danke fuer weitere infos

von
W*lfgang

Hallo geschiedener,

die ZVK der EX dürfte bereits im Scheidungsverfahren im Rahmen des Ehezeitraums zu Ihren Gunsten übertragen worden sein - steht alles genau im Scheidungsurteil drin. Bei der ZVK gibt es übrigens keine zusätzlichen Werte für Kinder/Mütterrente.

Auskunft von der DRV können Sie nur aus dem eigenen Rentenkonto bekommen bzw. eine fiktive Berechnung des aktuellen/Ihres Teilungswertes - nutzt Ihnen rein gar nichts, aus dem Ex-Konto gibt es ohne deren Einwilligung keine Daten.

Möglicherweise profitieren Sie von einer Neubewertung des Teilungswertes der ZVK, von der halben 'Mütterrente' haben Sie leider nichts, da wird nichts in der Rente geändert (siehe oben). Und Abänderung/Auswirkung im Bereich der Betriebsrenten ...oh oh, ich denke da hält sich jeder nicht private Rentenberater raus - bis auf globale Informationen.

Gruß
w.

von
geschiedener

vielen Dank an Wolfgang