Mütterrente

von
mutter

ich habe gehört, dass man Widerspruch einlegen soll, wenn der Rentenbescheid über die neue Mütterrente kommt, da diese ja anscheinend verfassungswidrig sein soll.
Es gibt nämlich noch immer einen Unterschied für vor 1992 geborene Kinder und für nach 1992 geborene. ( 3 EGP zu dann ab 1.7. nur 2 EGP) .Stimmt das ?
Vielen Dank.

von
W*lfgang

Hallo mutter,

stimmt, vor 1992 geborene Kinder sind älter ;-)

Die bisherige Regelung 1 zu 3 EP ist schon nicht verfassungswidrig, wurde vor weit 20 Jahren entsprechend 'verurteilt'.

...wer hat denn das (neue) Gerücht in Umlauf gebracht?

Gruß
w.

von
KSC

Jetzt gibt es nach über 20 Jahren endlich eine "gerechtere Regelung" als die bisherige und wir denken in unserer "Gier nach mehr" gleich wieder an Massenwidersprüche....

Klar, irgendeine Mutter wird diesen Weg gehen, in 3 Jahren wird dem Gesetzgeber dann aufgegeben werden, (irgendwann) für eine "noch gerechtere Regelung" z.B. für ein 3. Kinderjahr zu sorgen.
Und in 20 Jahren gibts die vielleicht?????

Ich würde am liebsten allen Müttern, die solche Massenwidersprüche einlegen (und all denen, die bereits jetzt "Anträge" gestellt haben, als "Belohnung für Ihren Übereifer" von der ersten höheren Rente 20 € Unkosten abziehen, weil wieder mal bewusst Kosten produziert wurden.

von
Keine Unkosten

Kaufmännisch-betriebswirtschaftlich gesehen gibt es keine Unkosten! Es gibt nur den Begriff Kosten.

von
GroKo

Zitiert von: mutter

ich habe gehört, dass man Widerspruch einlegen soll, wenn der Rentenbescheid über die neue Mütterrente kommt, da diese ja anscheinend verfassungswidrig sein soll.
Es gibt nämlich noch immer einen Unterschied für vor 1992 geborene Kinder und für nach 1992 geborene. ( 3 EGP zu dann ab 1.7. nur 2 EGP) .Stimmt das ?
Vielen Dank.

Der Schuß könnte auch nach hinten losgehen und für Kinder die nach 1992 geboren wurden auf 2 Rentenjahre reduziert wird.

von
Schorsch

Zitiert von: GroKo

Der Schuß könnte auch nach hinten losgehen und für Kinder die nach 1992 geboren wurden auf 2 Rentenjahre reduziert wird.

So ist es!

von
W*lfgang

Zitiert von: KSC
(...) als "Belohnung für Ihren Übereifer" von der ersten höheren Rente 20 € Unkosten abziehen
...ich meine in dem Entwurf gelesen zu haben, dass alle, die einen nicht erforderlichen Antrag stellen oder gar Widerspruch einlegen, die Verwaltungskosten zu tragen haben und - aus Gründen der Verwaltungsvereinfachung - pauschal das bestplatzierte Kind aus dem Rentenkonto gestrichen wird.

Manchmal muss man die Rentenpraktikantin Frau N. auch mal loben ;-)

Gruß
w.

von
Schießl Konrad abgekürzt Schiko..

Zitiert von: Schorsch

Zitiert von: GroKo

Der Schuß könnte auch nach hinten losgehen und für Kinder die nach 1992 geboren wurden auf 2 Rentenjahre reduziert wird.

So ist es!

Schämen brauchen Sie sich nicht, viele Professoren , hier und anderswo, auch die
Meisten Abgeordneten berichten immer das
gleich falsche.

Geburten vor 1992 richtig beschrieben, drei
Punkte, für nach 1992 geborene aber falsch.

Es muss lauten: Für Geburten "ab" 1992
sind es schon drei Entgeltpunkte, oder wurden
1992 überhaupt keine Kinder geboren??

MfG.