Mütterrente aufteilen

von
RentenVater

Guten Tag,

Ich und meine Frau haben einen Sohn bekommen. Die Entgeltpunkte werden ja grundsätzlich erstmal ihr zugeschrieben. Wir möchten sie aber aufteilen ab dem 18. Lebensmonat und mir den Rest ab Lebensmonat 19 geben. Ist das möglich? Ich arbeite aktuell meine Frau bleibt noch einige Monate zuhause. Macht das einen Unterschied?

Beste Grüße

von
Klugpuper

Das, was Ihnen da vorschwebt, nennt sich "gemeinsame Erklärung" und isz durchaus möglich.

Ob es auch sinnvoll ist, klärt sich in der nächsten Auskunfts- und Beratungsstelle. Die machen auch den Papierkram mit Ihnen.

Experten-Antwort

Die mit einer Rechtsänderung zum 01.07.2014 erweiterten Kindererziehungszeiten („Mütterrente“) betreffen nur die Geburten vor dem 01.01.1992. Der von Ihnen geschilderte Sachverhalt scheint aber eine aktuelle Kindererziehung zu sein und da können Sie als Elternpaar in einer gemeinsamen Erklärung die Zuordnung der Kindererziehungszeit der ersten drei Jahre des Kindes regeln. Auszug aus dem Formular V0820 (gemeinsame Erklärung): Die Abgabe einer Erklärung über die Zuordnung der Kindererziehungszeit / Berücksichtigungszeit wegen
Kindererziehung ist grundsätzlich nur mit Wirkung für künftige Kalendermonate zulässig. Die Zuordnung kann
jedoch rückwirkend für bis zu 2 Kalendermonate vor Abgabe der Erklärung erfolgen, es sei denn, für einen
Elternteil ist unter Berücksichtigung dieser Zeiten eine Leistung bindend festgestellt, eine rechtskräftige
Entscheidung über einen Versorgungsausgleich getroffen oder ein Rentensplitting durchgeführt worden. Lassen Sie sich über die Auswirkungen der Erklärung persönlich beraten!