Mütterrente für Hausfrau

von
marga

Sehr geehrtes Expertenforum,
meine Schwiegermutter geb. 1932 hat 2 Kinder großgezogen. Also würde sie 4 Jahre Anrechnungszeit erhalten. Würde es für sie noch eine Möglichkeit geben das 1 Jahr auszugleichen, damit sie die Mütterrente bekommen könnte und würde sich das auch rechnen? Sie erhält ein kleine Rente ca. 60 Euro von Ihrem verstorbenen Ehemann.
Es grüßt freundlichst
marga

von
KSC

Sie soll noch in diesem Monat (Juni 2014) eine Erklärung abgeben, dass sie bereit ist 12 Mindestbeiträge (je 85,05 €) nachzuzahlen.

Dann bekommt sie ab 01.07.2014 monatlich etwa 110 € Nettorente.
Nach 10 Monaten - d.h. wenn sie im nächsten April noch lebt, hat sich das amortisiert.

von
zelda

Hallo Marga,

ja, die Zahlung von 12 freiwilligen Beiträgen ist möglich, und ja, es sollte sich lohnen (Einsatz 1020 Euro, dann monatliche Rente ab 01.07.2014 ca. 120 Euro.

Schauen Sie sich mal bitte hier die Frage 9 an:

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/359156/publicationFile/67220/rentenpaket_fragen_und_antworten.pdf

und stellen Sie dann ( noch im Juni bitte !) zumindest einen formlosen Rentenantrag, dieser gilt dann auch auf Antrag zur Zahlung der fehlenden Beiträge.

MfG

zelda

von
Schießl Konrad

Vorausgesetzt, die Bezieherin einer Witwenrente ist schon 65 Jahre alt, genügt ganz schnelle eine Beitrags Nachzahlung von
1020,60, und die 5 Mindestjahre sind erreicht.

Für die 4 Jahre gibt es 4 mal 0,9996 EP. a/ 28,61, also mit 3,9984 EP. 114,39 Brutto
Rente monatlich plus 4,70 für die Nachzahlung = 119,09.
Ist dies finanziell nicht möglich reichen auch mtl. 175 Brutto V erdienst als Teilverdienst von 450,--

Der AG. zahlt 15% , Sie 3,90% von 175 ist
6,83 x 12 Euro 81,96, die Rentenzahlung
setzt aber erst in 12 Monaten ein.

MfG.

von
W*lfgang

Zitiert von: Schießl Konrad
Ist dies finanziell nicht möglich reichen auch mtl. 175 Brutto V erdienst als Teilverdienst von 450,--
...natürlich, mit 82 Jahren trägt sie morgens noch 12 Monate Zeitungen aus, oder, die leichtere Variante, geht im 12-geschossigen Bürohochhaus noch putzen - Ihre Ratschläge sind manchmal putzig ;-)

Auch der Hinweis "genügt ganz schnelle eine Beitrags Nachzahlung" ist nicht Realität - es 'genügt' der Blick auf Zeldas Beitrag ...es ist ein (formloser/mündlicher) _Renten_Antrag erforderlich bis 30.06., der alle Rechte sichert. Ob die Beitragszahlung überhaupt zulässig ist, wird dann erst geprüft.

Gruß
w.

von
Schießl Konrad

Zitiert von: W*lfgang

Zitiert von: Schießl Konrad
Ist dies finanziell nicht möglich reichen auch mtl. 175 Brutto V erdienst als Teilverdienst von 450,--
...natürlich, mit 82 Jahren trägt sie morgens noch 12 Monate Zeitungen aus, oder, die leichtere Variante, geht im 12-geschossigen Bürohochhaus noch putzen - Ihre Ratschläge sind manchmal putzig ;-)

Auch der Hinweis "genügt ganz schnelle eine Beitrags Nachzahlung" ist nicht Realität - es 'genügt' der Blick auf Zeldas Beitrag ...es ist ein (formloser/mündlicher) _Renten_Antrag erforderlich bis 30.06., der alle Rechte sichert. Ob die Beitragszahlung überhaupt zulässig ist, wird dann erst geprüft.

Gruß
w.

Lieber Fachmann,
gehen Sie doch davon aus, dies könnten auch
Frauen lesen die morgen 65. Jahre alt werden.
Kann ja verstehen, dass Sie es nicht gerne sehen-reimt sich sogar- wenn Laien so tun,
als würden Sie auch von der Materie was
verstehen.
Freundlichst.

Experten-Antwort

Hallo „marga“,

Ihre Schwiegermutter sollte vor dem 1. Juli einen Antrag stellen, um sich einen frühest möglichen Rentenanspruch zu sichern.
Danach wird sie weitere Informationen von ihrem zuständigen Rentenversicherungsträger erhalten.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Deutsche Rentenversicherung