Mütterrente Nachzahlung

von
Marina

Habe bisher keine Rentenanwartschaft,da Beiträge ausgezahlt wurden.Habe ein Kind geboren
vor 1992.Könnte jetzt für 3Jahre nachzahlen damit ich Mütterrente bekäme.Wieviel rente würde das bei einem Kind pro Monat ausmachen, und ab wann wird sie gezahlt?Normaler Rentenbescheid oder auch Erwerbsminderung sprich vorher?

von
W*lfgang

Hallo Marina,

74 EUR Brutto-Rente, nach Abzug KV/PV 62 EUR Netto-Rente (sofern Sie gesetzlich krankenversichert sind).

3029,40 kostet die Nachzahlung für 3 Jahre. Haben Sie seit dem 01.07.2014 keine Post von der DRV wg. der Mütterrente erhalten, wird die Rentenzahlung rückwirkend zum 01.07.2014 aufgenommen. Nach 49 Monaten Rentenbezugsdauer ist die Nachzahlung wieder ausgezahlt, ab August 2018 machen Sie Gewinn.

Sie können natürlich auch noch bis ins Frühjahr 2018 mit dem Rentenantrag/Nachzahlung warten, dann erhalten Sie anschließend auf einen Schlag den Einzahlungsbetrag wieder :-)

Gruß
w.

von
Rentencrack

Zitiert von: W*lfgang

Hallo Marina,

74 EUR Brutto-Rente, nach Abzug KV/PV 62 EUR Netto-Rente (sofern Sie gesetzlich krankenversichert sind).

3029,40 kostet die Nachzahlung für 3 Jahre. Haben Sie seit dem 01.07.2014 keine Post von der DRV wg. der Mütterrente erhalten, wird die Rentenzahlung rückwirkend zum 01.07.2014 aufgenommen. Nach 49 Monaten Rentenbezugsdauer ist die Nachzahlung wieder ausgezahlt, ab August 2018 machen Sie Gewinn.

Sie können natürlich auch noch bis ins Frühjahr 2018 mit dem Rentenantrag/Nachzahlung warten, dann erhalten Sie anschließend auf einen Schlag den Einzahlungsbetrag wieder :-)

Gruß
w.

Ich möchte den Sachverhalt nicht quetschen. Aber sind die persönlichen Voraussetzungen (RAGr) schon erfüllt? Wenn nicht, dann keine rückwirkende Zahlung.

von
W*lfgang

Zitiert von: Rentencrack
persönlichen Voraussetzungen (RAGr) schon erfüllt?
Rentencrack,

Sie haben Recht ...hatte ich unterstellt. Wenn Marina zum 01.07.2014 noch nicht die Regelaltersgrenze erreichte hatte, fällt das Konstrukt/Nachzahlung/Regelaltersrente natürlich in sich zusammen.

Die Erwähnung einer 'Auszahlung' deutet aber auf eine 'Heiratserstattung' hin, sodass das 'Mädel' schon ein paar Jahre auf dem Puckel hat ;-)

Gruß
w.

Experten-Antwort

Für ein Jahr Kindererziehungszeit erhöht sich Ihre monatliche Rente grundsätzlich um ca. 30 €, d.h. wenn Sie ein Kind erzogen haben, erhalten Sie 2 Jahre Kindererziehungszeit (entspricht einer monatlichen Rente von ca. 60 €).
Für den Anspruch auf die Regelaltersrente müssen Sie die sogenannte allgemeine Wartezeit von fünf Jahren erfüllen. Sie könnten für die fehlenden drei Jahre freiwillige Beiträge zahlen. Hierbei können Sie zwischen dem Mindestbeitrag (84,15 € monatlich) und dem Höchstbeitrag (1187,45 € monatlich) jeden beliebigen Beitrag wählen. Für einen Anspruch auf Erwerbsminderungsrente müssen Sie zusätzlich in den letzten fünf Jahren vor Eintritt der Erwerbsminderung drei Jahre Pflichtbeiträge gezahlt haben. Für eine konkrete individuelle Auskunft empfehlen wir Ihnen eine Beratung in einer der Beratungsstellen der Deutschen Rentenversicherung.

von
Schade

Vielleicht kann uns @marina noch ihr Geburtsdatum verraten oder zumindest den Jahrgang?

Dann wäre die Antwort eindeutiger zu geben....