Mütterrente Rückwirkende

von
Guest

Hallo zusammen,

Meine Mütter wurde 1945 geboren. Er hat 3 Kinder in Deutschland (vor 1988) großgezogen. Für Mütterrente bewerbung am 01.03.2019. İst es seit 2014 gültig? Mütterrente.

Vielen Dank im Voraus, Mit freundlichen Grüßen.

von
Kaiser

Zitiert von: Guest
Hallo zusammen,

Meine Mütter wurde 1945 geboren. Er hat 3 Kinder in Deutschland (vor 1988) großgezogen. Für Mütterrente bewerbung am 01.03.2019. İst es seit 2014 gültig? Mütterrente.

Vielen Dank im Voraus, Mit freundlichen Grüßen.

Ähm? Das ganze nochmal auf Deutsch.

von
Kaiser

Zitiert von: Kaiser
Zitiert von: Guest
Hallo zusammen,

Meine Mütter wurde 1945 geboren. Er hat 3 Kinder in Deutschland (vor 1988) großgezogen. Für Mütterrente bewerbung am 01.03.2019. İst es seit 2014 gültig? Mütterrente.

Vielen Dank im Voraus, Mit freundlichen Grüßen.

Ähm? Das ganze nochmal auf Deutsch.

Egal in welcher Sprache. Du "Pseudokaiser" könntest keine vernünftige Antwort geben.

von
Guest

Zitiert von: Kaiser
Zitiert von: Kaiser
Zitiert von: Guest
Hallo zusammen,

Meine Mütter wurde 1945 geboren. Er hat 3 Kinder in Deutschland (vor 1988) großgezogen. Für Mütterrente bewerbung am 01.03.2019. İst es seit 2014 gültig? Mütterrente.

Vielen Dank im Voraus, Mit freundlichen Grüßen.

Ähm? Das ganze nochmal auf Deutsch.

Egal in welcher Sprache. Du "Pseudokaiser" könntest keine vernünftige Antwort geben.

großgezogen = Kindererziehungszeiten

Experten-Antwort

Mit dem Begriff „Mütterrente“ ist eine bessere Anerkennung von Kindererziehungszeiten in der
gesetzlichen Rentenversicherung für Mütter oder Väter gemeint, deren Kind/Kinder vor 1992 geboren
wurden. Bei vor 1992 geborenen Kindern, wie im Fall Ihrer Mutter, wurden bis 30.06.2014 bislang 12 Kalendermonate mit Kindererziehungszeiten mit maximal einem Entgeltpunkt berücksichtigt. Ab dem
01.07.2014 wurden für alle Mütter oder Väter, deren Kinder vor 1992 geboren wurden, bei der Rente
ein zusätzlicher Entgeltpunkt berücksichtigt, wenn in der Rente eine Kindererziehungszeit für
den zwölften Kalendermonat nach Ablauf des Monats der Geburt angerechnet wurde. Dies gilt allerdings nur, wenn für Ihre Mutter zum damaligen Zeitpunkt bereits ein Rentenanspruch bestand.
Ab dem 01.01.2019 traten weitere Verbesserungen bei der Mütterrente ein. Pro Kind kann sich nochmals eine Erhöhung um jeweils 0,5 Entgeltpunkte ergeben.

Inwieweit Ihre Mutter hiervon betroffen ist, kann nur mit dem zuständigen Rentenversicherungsträger geklärt werden. Es empfiehlt sich daher, dort einen Beratungstermin zu vereinbaren.

Interessante Themen

Rente 

Hinzuverdienstgrenze für Frührentner fällt 2023 weg

Wer als Frührentner arbeiten geht, muss nicht mehr fürchten, dass die Rente gekürzt wird – für ältere Arbeitnehmer ein Anlass, die eigene...

Altersvorsorge 

„Senioren Geld aus der Tasche ziehen“

TV-Werbespots preisen den Teilverkauf als perfekte Form der Immobilienverrentung. Warum ein Experte davon gar nichts hält.

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Baukredit mit 50+: Geld gibt’s auch im Alter

Auch ältere Menschen brauchen mitunter ein Darlehen von der Bank für eine Immobilie. Wie die Chancen stehen und was Verbraucherschützer raten.

Altersvorsorge 

Kostenfallen bei der privaten Rentenversicherung

Zu hohe Kosten entpuppen sich oft als Renditekiller bei der privaten Altersvorsorge. Wie Sie zu teure Versicherungen erkennen und Kosten senken.