< content="">

Mütterrente witwenpension

von
Gerhard P.

Meine mutter hat zwei kinder vor 1992 erzogen. Sie hat 650 euro bruttorente und würde laut bescheid 2 Entgeldpunkte gutgeschrieben.
Daneben bezieht sie noch eine Witwenpension (Vater war polizeibeamte) von netto 1150 euro
Die frage ist ob sie die volle Gutschrift von 2 Entgeldpunkten behalten kann ?
Vielen Dank für die beantwortung im voraus.

von
WW

ja, kann sie behalten, denn die eigene Rente liegt dann noch immer unter dem Freibetrag.

von
W*lfgang

Hallo Gerhard P.,

hier dürfte als (Anrechnungs-)Vorschrift:

http://www.gesetze-im-internet.de/beamtvg/__55.html (Abs. 3 Punkt 2.)

infrage kommen, wonach auf ein Witwengeld 'eigene Renten' (und somit auch deren Erhöhungen/'Mütterrente') nicht anzurechnen sind. Bei Nichtwitwengeldberechtigten (nur Unterhaltsbeitrag) sieht es schon wieder anders aus.

Genaueres entnehmen Sie dem bisherigen Versorgungsbescheid (wie die eigene Rente bisher berücksichtigt/nicht/anrechenbar war) oder fragen bei der Versorgungsdienststelle nach.

Wahrscheinlich ist auch in dem Versorgungsbescheid der Hinweis enthalten, sämtliche Einkommensänderungen umgehend mitzuteilen.

Gruß
w.

Experten-Antwort

Hallo Gerhard P.,

leider können/dürfen wir im Rahmen dieses Forums zur Alterssicherung und Rentenversicherung keine Fragen zum Beamtenversorgungsrecht beantworten. Ich kann Ihnen daher nur empfehlen, sich mit Ihrer Frage direkt an Ihren zuständigen Versorgungsträger zu wenden.

von
Schießl Konrad

Zitiert von: WW

ja, kann sie behalten, denn die eigene Rente liegt dann noch immer unter dem Freibetrag.

Als Rentner habe ich sehr viel Zeit, deshalb mein Hinweis als Ergänzung so könnte es sein:

Bruttorente 650 minus 14% anstelle von
Netto , somit - 91 559 Anrechnung, davon anrechnungsfrei das 26,4fach des Rentenwertes 28,61 =755, da ist noch Platz für 196( 755- 559) 196 Euro.

Die Witwenpension würde um 40% des
Anrechnungs PFLICHTIGEN Betrages ge-
kürzt
Der Revisor hier wird,s schon nachrechnen.

MfG.

von
B´son

Zitiert von: Schießl Konrad

Zitiert von: WW

ja, kann sie behalten, denn die eigene Rente liegt dann noch immer unter dem Freibetrag.

Als Rentner habe ich sehr viel Zeit, deshalb mein Hinweis als Ergänzung so könnte es sein:

Bruttorente 650 minus 14% anstelle von
Netto , somit - 91 559 Anrechnung, davon anrechnungsfrei das 26,4fach des Rentenwertes 28,61 =755, da ist noch Platz für 196( 755- 559) 196 Euro.

Die Witwenpension würde um 40% des
Anrechnungs PFLICHTIGEN Betrages ge-
kürzt
Der Revisor hier wird,s schon nachrechnen.

MfG.

Nachdem Sie ja nach eigenen Angaben als Rentner viel Zeit haben, empfehle ich Ihnen, mal den Unterschied Zwischen "Pension" und "Rente" zu googeln ;-)

Ihre Antwort ist bezogen auf die Frage von Gerhard P. leider falsch...

(Warum weiß ich nur, dass da jetzt gleich irgendein "aber eigentlich habe ich doch Recht" Beitrag kommt ?!?! ;-) )

Nichts für ungut,
Gruß
B´son

von
W*lfgang

Zitiert von: B´son
(Warum weiß ich nur, dass da jetzt gleich irgendein "aber eigentlich habe ich doch Recht" Beitrag kommt ?!?! icon_wink.gif )
...noch hat er die passende Stelle in seinem Rechtshaberbuch (der bekannte 'Keulen-Almanach', letzte erweiterte Ausgabe aus dem Paläozän) nicht gefunden. Abwarten, in nächsten Beiträgen holt er dann zum Rückschlag aus *g

Gruß
w.

von
Schießl Konrad

Zitiert von: B´son

Zitiert von: Schießl Konrad

Zitiert von: WW

ja, kann sie behalten, denn die eigene Rente liegt dann noch immer unter dem Freibetrag.

Als Rentner habe ich sehr viel Zeit, deshalb mein Hinweis als Ergänzung so könnte es sein:

Bruttorente 650 minus 14% anstelle von
Netto , somit - 91 559 Anrechnung, davon anrechnungsfrei das 26,4fach des Rentenwertes 28,61 =755, da ist noch Platz für 196( 755- 559) 196 Euro.

Die Witwenpension würde um 40% des
Anrechnungs PFLICHTIGEN Betrages ge-
kürzt
Der Revisor hier wird,s schon nachrechnen.

MfG.

Nachdem Sie ja nach eigenen Angaben als Rentner viel Zeit haben, empfehle ich Ihnen, mal den Unterschied Zwischen "Pension" und "Rente" zu googeln ;-)

Ihre Antwort ist bezogen auf die Frage von Gerhard P. leider falsch...

(Warum weiß ich nur, dass da jetzt gleich irgendein "aber eigentlich habe ich doch Recht" Beitrag kommt ?!?! ;-) )

Nichts für ungut,
Gruß
B´son


B`on, vielen Dank für Ihren klärenden Beitrag. den Sie mit Anstand schrieben, auch wenn mein Hinweis nicht
stimmte.
Gebe zu, es war bei mir eine Vermutung nachdem ich las, das eigene Einkommen erreicht den Freibetrag
von 755,30 nicht, habe hier noch nie die Zahl 26,4
fache des Rentenwertes, gelesen.
googeln ist nicht mein Gebiet.

MfG.

von
Gerhard P.

habe heute mit der Bezügestelle telefoniert
Die Mütterrente wird nicht angerechnet.

von
Gerhard P.

habe heute mit der Bezügestelle telefoniert
Die Mütterrente wird nicht angerechnet.