Mütterrenten ab 01.01.2014

von
Mitleser

Zitiert von: Mitleser-Widersprecher

Zitiert von: Mitleser

Sie unterliegen einem Irrtum, wenn sie angenommen haben, das die "CDU/FDP" für die sogenannte "Mütterrente" ein Wahlversprechen abgegeben hätte, denn wenn dem so gewesen wäre, hätten wir dieses Gesetz bereits.

Selbstverständlich hat zumindest die CDU ein solches Versprechen abgegeben:

http://www.finanzen.net/nachricht/private-finanzen/Zum-1-Januar-2014-Kauder-verspricht-Muetterrente-2638621

Die diesbezügliche Meinung der FDP hat überhaupt nicht interessiert!

In diesem Fall glaube ich eher Herrn Kauder als Ihnen!

Für den Glauben ist u.a. die Kirche und nicht dieses Forum zuständig. Was die Fakten betrifft, besteht jedoch Einigkeit, denn nicht die "CDU/FDP" (siehe Eingangspost) hat ein Versprechen zur Mütterrente abgegeben, sondern nur die CDU und die CSU seitens der alten Bundesregierung. Nichts anderes hatte ich geschrieben.

von
Mitleser-Widersprecher

Zitiert von: Mitleser

Zitiert von: Mitleser-Widersprecher

Zitiert von: Mitleser

Sie unterliegen einem Irrtum, wenn sie angenommen haben, das die "CDU/FDP" für die sogenannte "Mütterrente" ein Wahlversprechen abgegeben hätte, denn wenn dem so gewesen wäre, hätten wir dieses Gesetz bereits.

Selbstverständlich hat zumindest die CDU ein solches Versprechen abgegeben:

http://www.finanzen.net/nachricht/private-finanzen/Zum-1-Januar-2014-Kauder-verspricht-Muetterrente-2638621

Die diesbezügliche Meinung der FDP hat überhaupt nicht interessiert!

In diesem Fall glaube ich eher Herrn Kauder als Ihnen!

Für den Glauben ist u.a. die Kirche und nicht dieses Forum zuständig. Was die Fakten betrifft, besteht jedoch Einigkeit, denn nicht die "CDU/FDP" (siehe Eingangspost) hat ein Versprechen zur Mütterrente abgegeben, sondern nur die CDU und die CSU seitens der alten Bundesregierung. Nichts anderes hatte ich geschrieben.

Voraussetzung für die Umsetzung dieses "WahlVERSPRECHENs" der CDU war von Anfang an, dass die CDU die dafür notwendige Parlamentsmehrheit behält.

Dass eine abgewählte Regierung keine WahlVERSPRECHEN mehr einlösen kann, dürfte selbst den Dümmsten unter den Dummen bekannt sein.

Sollte es zu einer großen Koalition kommen, wird die "Mütterrente" vielleicht eingeführt.

Wäre die CDU auch ohne Koalitionspartner handlungsfähig, dann spräche nichts gegen die Einhaltung ihres WahlVERSPRECHENS.

Die Zustimmung der FDP wäre so oder so nicht erforderlich gewesen!

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Mit wenig Geld fürs Alter vorsorgen

Viele Geringverdiener sorgen nicht zusätzlich für den Ruhestand vor. Dabei reichen oft schon ein paar Euro, um sich attraktive Zuschüsse und Zulagen...

Altersvorsorge 

Steuererklärung in Corona-Zeiten

Wie sich die Corona-Pandemie auf Ihre Steuererklärung auswirkt, worauf Sie achten müssen und wo Sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Was die Dax-Erweiterung für Sparer bedeutet

Von 30 auf 40: Deutschlands wichtigster Börsenindex wird erweitert. Für Anleger lohnt es sich, deshalb einmal genau auf den Dax zu schauen.

Gesundheit 

Berufsunfähig: tückische 50-Prozent-Klausel

Die 50-Prozent-Klausel erweist sich oft als Hürde, wenn es um die Anerkennung einer Berufsunfähigkeit geht. Was es mit der Klausel auf sich hat.

Rente 

Erwerbsminderungsrente rechtzeitig verlängern

Eine Erwerbsminderungsrente wird meist nur befristet gewährt. Das Ende des Bewilligungszeitraums sollten Sie immer im Blick haben und rechtzeitig...