Muss die Rente für die Kindererziehungszeiten vor 1985 zusätzlich beantragt werden?

von
Anita Hütt

Ich habe 3 Kinder, geboren 1975, 1978 und 1980. Muß ich die Rentenzeiten für die Kindererziehungszeiten zusätzlich beantragen oder werden die automatisch in die Rentenberechnung mit einbezogen?

von
X

Kindererziehungs- und berücksichtigungszeiten müsen immer beantragt werden - egal wann die Kinder geboren sind.

von
Schade

Wie in letzten Beitrag mitgeteilt sollten Sie sich umgehend persönlich beraten lassen.

Natürlich muss man die Kinderzeiten beantragen - woher sonst soll denn die DRV wissen ob und wieviele Kinder Sie hatten?

Da Sie eh nächstes Jahr in Rente gehen und die Rente beantragen müssen, hat das mit den Kindern auch bis dahin Zeit.
Jede Frau wird im Rentenantrag gefragt ob sie Kinder erzogen hat und spätestens dann geben Sie es an und dann sind die Kinderjahre in der Rentenberechnung drin.

Oder Sie kümmern sich gleich um die Klärung, ist aber letztendlich völlig egal.

Und schreiben Sie bitte nichts von Vertrauensschutz etc. - ich fürchte Sie bringen da einiges durcheinander.

Welche Vertrauensposition soll man denn bei Ihnen schützen? Dass der Jahrgang 49 nun mal 3 Monate später dran ist, ist schon seit Jahren bekannt, das Gesetz mit den Kinderzeiten gibts auch schon seit 1986, ist doch allein Ihr Problem, dass Sie sich erst jetzt mit 64 anfangen drum zu kümmern.

Aber andererseit auch wieder nicht zu spät, weil die Rente eh erst mit 64 + 3 beginnt.

Also locker bleiben und einen Beratungstermin buchen und dann mit Ihren Rentenunterlagen und dem Familienstammbuch zu DRV pilgern.

von
Schade

Rentenbeginn natürlich 65 + 3

Experten-Antwort

Den vorherigen Antworten ist nichts hinzuzufügen. - Vielen Dank.

von
Anita Hütt

Das mit dem Vertrauensschutz habe ich nicht verstanden. Ist aber egal, ich denke ich weiß nun Bescheid. Danke

Interessante Themen

Rente 

Abgaben und Steuern auf Renten: Wie viel Netto bleibt vom Brutto?

Gesetzliche Rente, Riester- oder Betriebsrente – auch bei Altersbezügen gilt: brutto ist nicht gleich netto. Die Abzüge fallen aber auch 2023 für...

Altersvorsorge 

Wie Anleger Steuern sparen können

Banken verschicken in diesen Wochen ihre Jahressteuerbescheinigungen. Was Anleger jetzt wissen müssen.

Gesundheit 

Neues Notvertretungsrecht für Ehepartner

Ehepartner haben seit Anfang 2023 ein gegenseitiges Notvertretungsrecht. Was das bedeutet und warum eine Vorsorgevollmacht dennoch sinnvoll ist.

Rente 

Was für Rentner 2023 wichtig ist

Mehr Rente, Hinzuverdienst, Wohngeld, Steuer: Ein Überblick über die wichtigsten Neuerungen für Rentnerinnen und Rentner.

Soziales 

So viel bekommen Sie 2023 netto mehr heraus

Fast alle Berufstätigen profitieren 2023 von Steuerentlastungen. Was in Euro und Cent zusätzlich herausspringt.