Muss ich eine AHB ablehnen

von
manuela

Hallo, eine Frage zur Anschluss-Heilbehandlung. Muss eine Patientin, die ein paar Tage im Kr.haus war (von dort wurde eine Ahb eingeleitet) sie unbedingt antreten, auch wenn sie von der Kankenkasse genehmigt wurde. Die Patientin fühlte sich nach der Kr.Hausentlassung wieder gut und arbeitsfähig und hat ihre Arbeit wieder angetreten.

Herzlichen Dank für die Antworten
Manuela

von
Wolfgang

Zwingen kann man sie selbstverständlich zu nichts, aber so eine AHB Massnahme wird ja nicht aus jux angeboten. Eine zu übereiferte Aufnahme der Tätigkeit kann ja auch Folgen nach sich ziehen, die man jetzt noch nicht absehen kann.

von
manuela

KANN ich eine AHB ablehnen ..!
Es muss natürlich heißen, ob eine Ablehnung seitens des Patienten möglich ist, wenn ein Antrag schon genehmigt ist. Sorry

Experten-Antwort

Klare Antwort: Nein, sie muss eine bewilligte AHB nicht annehmen! - Aber: Der Antrag wurde gestellt, offensichtlich war also eine AHB gewünscht und auch angezeigt, sonst wäre keine Bewilligung erteilt worden. Wenn sie aber jetzt die bewilligte Leistung nicht mehr in Anspruch nehmen möchte, kann sie jederzeit verzichten. Das ist ihre eigene Entscheidung. Diesen Verzicht sollte sie aber unbedingt schriftlich mitteilen.