Muss ich noch weiter vorsorgen?

von
DeVito87

Hallo,

Ich bin Jahrgang 87 und meine Altersrente beginnt regulär zum 1.3.54. Aktuell habe ich 15,6 EP und eine voraussichtliche Altersrente von gut 2.800 EUR. Zusätzlich habe ich noch eine baV von knapp 1.900 EUR. Mein Bruttoeinkommen beträgt derzeit etwa 6.800 EUR, wovon allerdings gut 400€ für die baV abgehen. Somit sollten realistisch mit 67 vielleicht um die 4.600€ Rente rauskommen (baV mindert gesetzl Rente). Allerdings möchte ich nicht bis 67 arbeiten, somit können hier die 14,4% Abschlag definitiv schon einkalkuliert werden, was dann eine Rente von etwa 3.900€ brutto stehen. Dies ist jetzt ungefähr das, was ich derzeit netto habe.

Die Frage ist jetzt - sollte ich trotzdem noch privat vorsorgen? Man liest ja immer von 80% des Nettoeinkommens, wofür ich eine Nettorente von 3.100€ benötigen würde. Da ich nicht kirchensteuerpflichtig bin, wäre meine Nettorente etwas unter 2.700€ (Stand heute). Mein Einkommen wird in den nächsten Jahren voraussichtlich noch steigen, wodurch dann schon eine Lücke enstünde - die Frage ist jetzt nur, sollte ich für mich noch eine dritte Säule aufbauen? Wenn ja, welche Alternativen gäbe es hier?

Besten Dank vorab

von
Klugpuper

Überlegen Sie sich mal etwas in Richtung Aktiensparen (ggf. auf ETF-Basis), dann haben Sie später hoffentlich ausreichend Kapital zusammen um bis 2032 für Schule/Studium nachzuzahlen und ab 2037 Sonderzahlungen zum Ausgleich der Abschläge zu leisten.

von
W°lfgang

Zitiert von: DeVito87
Mein Einkommen wird in den nächsten Jahren voraussichtlich noch steigen,

Hallo DeVito87,

mal ehrlich, mit Ihren Zahlen, Renten- und Einkommenserwartungen zählen Sie aus heutiger Sicht zu den Oberklasseversorgten.

Wenn Sie ihren Lebensstil darauf anpassen - muss es jedes Jahr 'ne neue Jacht sein? ;-) - werden Sie im Alter sicher keine finanziellen Probleme haben ...bis Sie an Heirat denken und das ggf. 'unangenehme' Folgen auf Ihr Einkommen/die 'Rest'-Altersversorgung auslöst .../folgt Versorgungsausgleich/Scheidung /Unterhalt für die nicht erwerbsfähige Ehefrau + 3 minderjährige Kinder bis zum Ausbildungsende durchzufüttern ...da geht jede gut geplante Versorgung über'n Jordan. Bleiben Sie Single ...*g

Gruß
w.

Experten-Antwort

Hallo DeVito87,

eine zusätzliche Altersvorsorge ist für jeden sinnvoll. Ob die bereits vorhandene zusätzliche Vorsorge ausreichend ist, kann in einem Beratungsgespräch zur Altersvorsorge geklärt werden.
Hierbei handelt es sich um ein anbieterneutrales Beratungsangebot der Deutschen Rentenversicherung, in welchem Ihre Frage bestimmt beantwortet werden kann.
Wenden Sie sich diesbezüglich bitte an eine unserer Beratungsstellen.

Freundliche Grüße
Deutsche Rentenversicherung