Muss ich Widerspruch einlegen?

von
Sigfried

Im Rehaentlassungsbericht steht dass ich nur noch 3 Stunden täglich arbeiten kann. Mein Rentenantrag wurde dennoch unter der Begründung abglehnt, ich könne noch mindestens 6 Stunden täglich als Hilfspförtner arbeiten. Mein Krankengeld ( 76 Wochen ) ist nich nicht zu Ende. 6 Monate nach " Auslaufen" des Krankengeldes habe ich Anspruch auf ungekürzte Rente. Muss ich gegen die Ablehnung der Rente Widerspruch einlegen, um nicht durchs soziale Netz zu rutschen? Oder habe ich auch ohne Widerspruch weiterhin Anspruch auf Krankengeld und eventuell später bis zu Rente Ende nächsten Jahres Anspruch auf Arbeitslosengeld? Die Erwerbsminderungsrente ist auch geringer als die ungekürzte Altersrente nach 63 Berufsjahren und ein paar Monaten?

von
Kicki

63 Berufsjahren?Wie alt sind Sie denn?

von
Sigfried

Ich meinte natürlich 45 Arbeitsjahre und 63. Lebensjahre +4 Monate