Mutter schwer erkrankt, Umzug ins Pflegeheim, Vorsorgevollmacht und Kontoänderung

von
Monika MüLer

Meine Mutter war bis 28.4. in Köln wohnhaft, ist als Notfall in das naheliegende Krankenhaus eingeliefert und wurde, da sie jetzt ein Pflegefall ist, zu mir (Tochter, wohnhaft in Bayern) in ein Pflegeheim überwiesen. Ich habe eine Vollmacht von ihr erhalten, um alle weiteren Dinge zu erledigen. U. a. der Umzug des Bankkontos, auf das ihre Rente überwiesen wird. Das habe ich formlos mit Kopie der Vorsorgevollmacht am 29.4. an die Deutsche Post Rentenservice gemacht und habe seitdem keine Antwort erhalten. Ich befürchte, dass die Änderung nicht bis Ende des Monats bearbeitet wird. Auch hatte ich keine Bestätigung der Bank, nur diese von Mutter unterzeichnete Vollmacht. Muss ich jetzt damit rechnen, dass die Post die Änderung nicht vornimmt, da ich nicht das Formular, von dem ich heute gehört habe, zur Hand hatte? Wie kann ich erfahren, wie der Bearbeitungsstand ist??? Danke für jede Hilfe!!!

von
RS

Zitiert von: Monika MüLer

Wie kann ich erfahren, wie der Bearbeitungsstand ist??? Danke für jede Hilfe!!!

rufen Sie die Service-Hotline des Rentenservice unter 0180 612 45 78 an. Dort kann man Ihnen sagen, ob die maßgebenden Daten schon im Bestand sind und wann die Rente erstmals auf das neue Bankkonto überwiesen wird. Das Formular "Änderungsanzeige" ist nicht zwingend vorgeschrieben. Sofern Sie die Versicherungsnummer Ihrer Mutter angegeben haben, genügt auch ein einfaches Schreiben.

von
Monika MüLer

Vielen herzlichen Dank für die schnelle Hilfe !!!!!

Experten-Antwort

Ihre Fragen wurde bereits beantwortet. Im Übrigen können Änderungen des Namens, der Anschrift und der Bankverbindung auch im Internet (deuschepost.de - Renten Service) vorgenommen werden.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Berufsunfähigkeit absichern: Es geht auch günstiger

Eine Versicherung gegen Berufsunfähigkeit (BU) ist wichtig, aber oft teuer. Fünf Tipps, wie Sie die Kosten sinnvoll im Rahmen halten.

Altersvorsorge 

Versicherungen optimieren in 7 Schritten

Jeder Bürger hat im Durchschnitt sechs private Versicherungen. Doch oft sind die Verträge nicht mehr zeitgemäß.

Soziales 

Rentenfreibetrag bei Wohngeld oder Grundsicherung nutzen

Viele Menschen mit kleinen Renten haben Anspruch auf einen Freibetrag, ohne davon zu wissen. Was genau der Freibetrag bringt und wie Sie ihn nutzen.

Altersvorsorge 

Lebensversicherung: Was ist meine Police wert?

Wer seine Lebensversicherung vorzeitig kündigt, erhält den Rückkaufswert ausgezahlt. Doch was ist der Rückkaufswert und wie kommt er zustande?

Altersvorsorge 

Berufsunfähigkeit: Mit Teilzeit im Nachteil?

Private BU-Versicherungen zahlen bei einem Grad der Berufsunfähigkeit von 50 Prozent. Was heißt das für Teilzeitkräfte?