Nach Aussteuerung

von
Jürgen

Folgende Frage.
Ist es sinnvoll bei laufender Klage vor Verwaltungsgericht wegen EM-Rente nach der Aussteuerung durch die KK bei bestehendem Arbeitsverhältnis sich beim Arbeitsamt zu melden? Und wenn, dann wie und mit welchem Zweck?
MfG Jürgen

von
neptun

Deine Klage ist wohl vor dem Sozialgericht.
Klar ist es sinnvoll, wenn Du ALG I haben willst, oder wovon möchtest Du in der Zwischenzeit nach dem Krankengeld leben?
Allerdings hättest Du Dich umgehend nach Erhalt des Schreibens der KK mit dem Termin zur Aussteuerung beim AA melden müssen, da Du sonst riskierst, einige Zeit keinen Anspruch zu haben.
Beim AA wirst Du dann trotz Arbeitsverhältnis in einem besonderen Konstrukt geführt. Es nennt sich Nahtlosigkeitsregelung nach SGB III § 125 und dient dem Zweck, daß der Rentenantragsteller nicht plötzlich mittellos ist, obwohl ihm bei Mitwirkung im Rentenverfahren kein Verschulden trifft, daß es so lange dauert.

Aufgepaßt. Manche AA leben hinter dem Mond und wollen Dich trotzdem zur Arbeit vermitteln. Da muß man hart bleiben, aufklären und die Vorgesetzten bemühen notfalls.
Und achte auf die Zahlung nach der Nahtlosigkeitsregelung, damit es keine Mißverständnisse und Probleme hinterher gibt.
MfG Neptun

Experten-Antwort

Sie sollten unverzüglich einen Antrag auf Arbeitslosengeld I bei der zuständigen Agentur für Arbeit stellen. Trotz des noch bestehenden Arbeitsverhältnisses besteht Anspruch auf Arbeitslosengeld aufgrund der Nahtlosigkeitsregelung i. S. des § 125 SGB III.