Nach EU - Rente auf Zeit erneuter Anspruch auf Krankengeld in voller Länge???

von
calypso

Mein Geburtsdatum: 14.05.1952

Zur Zeit beziehe ich volle Erwerbsunfähigkeitsrente auf Zeit, sie läuft zum 31.03.2010 aus.
Den Antrag auf Weiterzahlung über den Wegfallmonat hinaus habe ich gestellt.

1. Habe ich im Falle der Ablehnung erneuten Anspruch auf Krankengeldzahlung über 18 Monate wie vor der Rentenbewilligung?

2. Ab wann kann ich einen Antrag auf Altersrente stellen ohne Abzüge und ab wann mit Abzügen.

3. Bleibt die Höhe der Rente als Altersrente so wie sie jetzt als EU-Rente ist??

Mein Gesundheitszustand hat sich sich in den 2,5 Jahren EU-Rentenbezug nicht gebessert, ich habe einen anerkannten Grad der Behinderung von 5o% mit dem Merkmal "G", festgestellt im Mai 2004.

Vielen Dank im Voraus

von
Schade

Frage 1 Stellen Sie bitte Ihrer Krankenkasse.

2) und 3) Bei Jahrgang 52 ist eine Altersrente frühestens mit 60 plus 6 Monaten möglich.
Zumindest wenn die EM Rente bis dahin durchläuft, werden Sie die Abschläge, die bei der EM Rente habe, auch weiterhin behalten. Beziehen Sie eine EU Rente (was aber unwahrscheinlich ist, wenn Sie seit 2.5 Jahren Rentner sind, so hat die Rentecschon heute keinen Abschlag.

I.d.R. bleibt die Rente auch wenn Sie im Anschluß an die EM Rente Altersrente heißt, betragsmäßig unverändert, es sei denn Sie hätten noch weitere Beiträge gezahlt.

Weitere Fragen richten Sie bitte direkt an die Sachbearbeitung Ihres RV Trägers.

von
calypso

Vielen Dank für Ihre zeitnahe Antwort.
Sie haben vollkommen recht, natürlich beziehe ich eine befristete volle Erwerbsminderungsrente. Irgendwie geistern mitunter noch die alten Begriffe durch meinen Kopf, sorry!

Schönen Abend!

Experten-Antwort

Dem Beitrag von Schade wird zugestimmt.