Nach Reha Übergangsgeld auch ohne Wiedereingliederung?

von
Kerstin

Hallo, ich wurde arbeitsunfähig aus der Reha entlassen. Ein Wiedereingliederungsplan wurde erstellt und bewilligt. Start ist 4 Wochen nach Ende der Reha.
Da ich glaube dass ich nach den 4 Wochen (Au nach Ende der Reha) wieder voll arbeiten gehen könnte, überlege ich mich in Absprache mit meinem Arzt nicht in die Wiedereingliederung zu gehen sondern mich wieder gesund schreiben zu lassen. Hat das Auswirkungen auf mein Übergangsgeld, soll heißen hätte ich dann Krankengeld beantragen müssen? Oder ist es erlaubt sich schon vor Beginn der Wiedereingliederung gesund schreiben zu lassen?
Vielen Dank für eventuelle Hilfen

Experten-Antwort

Hallo Kerstin,

grundsätzlich zahlt der Rentenversicherungsträger das Übergangsgeld nach der medizinischen Rehabilitationsleitung bis zum Beginn der stufenweisen Wiedereingliederung und auch während der Wiedereingliederung erst dann weiter, wenn der Beginn innerhalb von 4 Wochen nach Ende der medizinischen Rehabilitationsleitung liegt und weiterhin Arbeitsunfähigkeit vorliegt.

Wenn wegen Arbeitsfähigkeit keine Wiedereingliederung angetreten wird, besteht nach der medizinischen Rehabilitationsleitung kein Anspruch auf Übergangsgeld mehr. Sie müssten sich dann mit der Krankenkasse in Verbindung setzten und die Zahlung von Krankengeld bis zum Ende der Arbeitsunfähigkeit beantragen.

Interessante Themen

Rente 

Bürgergeld: Rente und Altersvorsorge

Das Bürgergeld bringt in Sachen Altersvorsorge und Renteneintritt deutlich günstigere Regelungen als zuvor Hartz 4. Ein Überblick.

Rente 

Abgaben und Steuern auf Renten: Wie viel Netto bleibt vom Brutto?

Gesetzliche Rente, Riester- oder Betriebsrente – auch bei Altersbezügen gilt: brutto ist nicht gleich netto. Die Abzüge fallen aber auch 2023 für...

Altersvorsorge 

Wie Anleger Steuern sparen können

Banken verschicken in diesen Wochen ihre Jahressteuerbescheinigungen. Was Anleger jetzt wissen müssen.

Gesundheit 

Neues Notvertretungsrecht für Ehepartner

Ehepartner haben seit Anfang 2023 ein gegenseitiges Notvertretungsrecht. Was das bedeutet und warum eine Vorsorgevollmacht dennoch sinnvoll ist.

Rente 

Was für Rentner 2023 wichtig ist

Mehr Rente, Hinzuverdienst, Wohngeld, Steuer: Ein Überblick über die wichtigsten Neuerungen für Rentnerinnen und Rentner.