nach Sachstandsanfrage

von
Grashüpfer

Hey
Hat hier jemand Erfahrung wie lange es dauert, wenn ein EM-Antrag laut Sachstandsanfrage in der Rechtsmittelabteilung schlummert.

von
Alfred

Ja, das dauert dann noch exakt 8 Arbeitstage.

von
Ichform

von Alfred
Sachstandsanfrage
Ja, das dauert dann noch exakt 8 Arbeitstage.

Das soll wohl ein Witz sein.
Mittlerweile sind schon 8 Wochen vergangen.

von
Alfred

Dann muß Ihre Sachstandanfrage nicht korrekt gewesen sein.

Laut Dienstanweisung der DRV dauert es nach einer ordnungsgemäßen Sachstandsanfrage noch EXAKT 8 Arbeitstage bis zur Entscheidung.

von
Grashüpfer

Was ist eine korrekte ordnungsgemäße Sachstandsanfrage?

Schriftlich, wenn ja in welcher Form, oder reicht telefonisch?

von
Alfred

Zwingend schriftlich, am besten mit den von der DRV zur Verfügung gestellten Formularen.

von
Insider

Man Man, was ein Blödsinn!

Rufen Sie den Sachbearbeiter an und fragen nach wie lange es noch dauert.

Wenn Sie sich bereits in einem Widerspruchsverfahren befinden wird es dauern, bis zum Widerspruchsbescheid sind bis zu 6 Monate durchaus normal.

von
Alfred

Spielverderber...

von Experte/in Experten-Antwort

Zu diesem Thema liegen uns keine Erafhrungswerte vor. Wenn es länger dauert, immer wieder anfragen.

von
Grashüpfer

Was soll denn "immer wieder anfragen" bringen, wenn keine Auskunft zum Sachstand gegeben werden will oder kann und nur als Antwort kommt "... der Vorgang wurde vor 8 Wochen an die Rechtsabteilung abgegeben". und ein Arbeitsplatz setens der DRV im letzten halben Jahr seit Antragstellung nicht angeboten wurde.

von
...

Einfach die Nummer von der Rechtsabteilung geben lassen, bzw. durchstellen lassen und dann dort nochmal nachfragen.
Da Ihre Akte dort "schlummert", sind das die einzigen Mitarbeiter die Ihnen sicher Auskunft geben können. Alle anderen Mitarbeiter wissen nicht wie lang es noch dauert.

von
Grashüpfer

Na gut, dann war die Telefonnummer der Ansprechpartnerin auf den Bescheid wohl auch falsch.

von
...

Nein die Nr. ist nicht falsch. Das ist Ihr erster Ansprechpartner in Ihrer Rentenangelegenheit. Wenn Sie aber Widerspruch eingelegt haben, wird dieser (sofern nicht bereits durch die Sachbearbeitung abgeholfen werden kann) durch eine andere Abteilung bearbeitet (Schüler prüfen Ihre Arbeiten auch nicht selbst).
Die Mitarbeiter der Rechtsabteilung prüfen nochmals genau, ob die Sachbearbeitung alles richtig gemacht hat, daher die andere Abteilung und auch ein anderer Ansprechpartner.

Ich versteh nicht warum immer alles FALSCH ist, wenn man was nicht versteht.

von
Grashüpfer

Ich hatte die Telefonnummer angerufen, welche auf der Eingangsbestätigung des Widerspruchs stand und war davon ausgegangen, daß das die richtige Nr. ist.

von
RFn

Hallo Grashüpfer,
da Sie den Begriff "Rechtsmittelabteilung" nennen, wage ich zu raten, dass Sie einen Widerspruch gegen die Ablehnung eines EM-Rentenantrages eingelegt haben.

Die Ihnen erteilten Auskünfte könnten bedeuten, dass der Vorgang von der Widerspruchsstelle der Leistungsabteilung an die "Zentrale Widerspruchsstelle" abgegeben wurde. Wenn die zentrale Widerspruchskommission wieder zusammentritt (das geschieht in Abständen von mehreren Wochen), wird Ihr Vorgang abschließend beraten und Sie erhalten einen Widerspruchsbescheid, in dem Ihr Widerspruch abgelehnt wird.
Damit können Sie vor dem SG klagen.

von
Grashüpfer

Zitiert von: RFn

Hallo Grashüpfer,
da Sie den Begriff "Rechtsmittelabteilung" nennen, wage ich zu raten, dass Sie einen Widerspruch gegen die Ablehnung eines EM-Rentenantrages eingelegt haben.

Die Ihnen erteilten Auskünfte könnten bedeuten, dass der Vorgang von der Widerspruchsstelle der Leistungsabteilung an die "Zentrale Widerspruchsstelle" abgegeben wurde. Wenn die zentrale Widerspruchskommission wieder zusammentritt (das geschieht in Abständen von mehreren Wochen), wird Ihr Vorgang abschließend beraten und Sie erhalten einen Widerspruchsbescheid, in dem Ihr Widerspruch abgelehnt wird.
Damit können Sie vor dem SG klagen.

Ja, ich habe Widerspruch eingelegt. Lt. tel. Auskunft wurde der Antrag Anfang Januar an die Rechtsmittelabteilung weitergeleitet. Dann hat die Widerspruchskommission wohl noch nicht getagt oder war nicht Entscheidungsfreudig.

Interessant ist auch hier zu erfahren, daß man nach beraten der Widerspruchskommission grundsätslich einen ablehnenden Widerspruchsbescheid erhält.